Top News
Sonntag, 9. Dezember 2018 22:25 Uhr

James Cameron ist noch lange nicht fertig

Foto: FayesVision/WENN.com

James Cameron denkt noch gar nicht an die Rente. Der 64-Jährige brachte bereits Filmklassiker wie ‚Avatar‘, ‚Terminator‘ und ‚Titanic‘ auf die Leinwand und offenbar hat er nicht vor, den Regiestuhl alsbald zu verlassen.

James Cameron ist noch lange nicht fertig

Foto: FayesVision/WENN.com

Wenn nicht eine körperliche Krankheit oder Behinderung eintritt, wolle er arbeiten, solange er kann, auch wenn seine Karriere ihm heute nicht mehr ganz so wichtig sei wie in jungen Jahren. In einem Artikel für das ‚Empire‘-Magazin schreibt der Star: „Die Nervensäge ist noch hier. Das Einzige, was mich davon abhalten würde, wäre, von einem Zement-Laster überfahren zu werden oder der unausweichliche Lauf der Zeit. Aber ich denke, dass ich Hollywood nun mehr in meiner Perspektive habe. Es gab eine Zeit, als einen Film zu machen das Wichtigste auf der Welt für mich war.“

Heute würde er seine Schwerpunkte allerdings ein wenig anders legen als noch zu Beginn seiner Karriere. „Jetzt ist das nicht mehr so. Es ist etwas, das ich liebend gerne tue, aber ich weiß, wie wichtig meine Familie ist und einige meiner Aktivitäten, die mit Essen und nachhaltiger Agrarkultur und dem Erforschen zu tun haben, sind ebenso wichtig.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren