Montag, 27. Januar 2020 10:28 Uhr

James Norton: Das sagt er über die Bond-Gerüchte

imago images / ZUMA Press

James Norton dementiert die Bond-Gerüchte. Der 34-jährige Schauspieler ist seit kurzem im Gespräch für die Rolle des legendären Agenten 007, nachdem Daniel Craig nach der Premiere von ‚Keine Zeit zu Sterben‚ im April dieses Jahres endgültig aus dem Franchise aussteigen wird.

Zwar sei er sehr geschmeichelt, so Norton, trotzdem sei an den Gerüchten um ihn nichts dran. Der ‚Sunday Times‘ erklärt er: „Es ist verrückt. Es ist nicht real. Reine Spekulation.“

Quelle: instagram.com

„Da steckt kein Fünkchen Wahrheit drin“

Und weiter: „Da steckt kein Fünkchen Wahrheit drin. Außer die Journalisten wissen mehr als ich. Es ist bizarr und ich bin sehr geschmeichelt überhaupt infrage zu kommen, aber ansonsten? Pure Spekulation.“

Die Macher der langjährigen Filmreihe sehen sich derzeit nach einem geeigneten Kandidaten für die Rolle des James Bond um, schon mehrere hochkarätige Namen standen zur Diskussion.

Vor kurzem wollte dann ein Insider in der britischen ‚Sun‘ wissen, dass Norton das Rennen um den Part gewonnen habe. Es stand zu lesen: „Zahlreiche Treffen und geheime Drehbuchlesungen fanden Ende des letzten Jahres statt. James war schon immer auf dem Radar, doch bis vor vier Monaten gab es diesbezüglich noch keine weiteren Schritte. Die Produzenten wollten einen Briten und James erfüllt all die Voraussetzungen – groß, stramm, körperlich fit und natürlich schaut er in einem Anzug großartig aus.“

Das könnte Euch auch interessieren