Jetzt im Kino: „Das Riesending“ mitten in Deutschland

Jetzt im Kino: "Das Riesending" mitten in Deutschland
Jetzt im Kino: "Das Riesending" mitten in Deutschland

Foto: colourFIELD / Thomas Matthalm

03.07.2021 20:15 Uhr

"Das Riesending" - ist wie eine Zauberwelt aus „Der Herr der Ringe“ oder den Romanen von Jules Verne. Fast 25 Kilometer lange Labyrinthe winden sich unterhalb der Erde entlang. Doch wo bitte ist das Ende?

Der renommierte Journalist, Produzent und Regisseur Freddie Röckenhaus und sein Team, verantwortlich für weltweit preisgekrönte Natur- und Wissenschafts-Filme wie „Deutschland von oben“, „Russland von oben“ und viele andere, entführt den Zuschauer in die mysteriöse Welt des Untersbergs bei Berchtesgaden.

Jetzt im Kino: "Das Riesending" mitten in Deutschland

Foto: Dr. Wolfgang Zillig

25 Kilometer tief unter der Erde

Teilnehmer dieser faszinierenden Expedition waren neben dem Techniker Johann Westhauser der Physiker Marcus Preissner, der Kaufmann Florian Schwarz, der Unternehmensberater Thomas Matthalm und der Geodät Ulrich Meyer.

Fast 25 Kilometer winden sich die Gänge in den Untersberg im Berchtesgadener Land, in dem der Sage nach Karl der Große und König Barbarossa auf ihre Wiederauferstehung warten. Fast 1.200 Höhenmeter geht es durch spektakuläre, unterirdische Landschaften bergab. Eine einzigartige Reise. Fast bis zum Mittelpunkt der Erde, und doch ganz real.

Eine abenteuerliche Tour im „Riesending“

Über weite Strecken erlebt der Zuschauer die abenteuerliche Tour aus einer subjektiven Perspektive mit, wird Teil des Höhlen-Teams, leidet mit, staunt mit, erforscht mit.

Ein Teilnehmer dieser Expedition kehrte für den Film zurück an den Ort, der fast sein Ende bedeutet hätte: Johann Westhauser erlitt 2014 bei einem Steinschlag in 1000 Metern Tiefe ein Schädel-Hirn-Trauma. Die spektakuläre Rettungsaktion, an der mehr als 700 Helfer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Kroatien beteiligt waren, dauerte 11 Tage und wurde von Millionen Menschen im TV und im Internet gebannt verfolgt.

Jetzt im Kino: "Das Riesending" mitten in Deutschland

Foto: Dr. Wolfgang Zillig

Wo ist das Ende?

Eine Gruppe von fünf Höhlenforschern nimmt uns mit auf eine der schwierigsten Höhlentouren der Welt. Auf der Suche nach dem Endpunkt des Riesendings, mehrere Tagesreisen entfernt vom hochalpinen Eingang auf dem Untersberg-Plateau. Es ist das vielleicht größte Abenteuer, das sich heute noch in einem Industrieland wie Deutschland erleben lässt. Es ist eine Reise in eine Parallel-Welt tief unter dem Fels.

Jetzt im Kino: "Das Riesending" mitten in Deutschland

Foto: Dr. Wolfgang Zillig

Gleich zum Start geht es fast tausend Meter in den Felsen-Schlund, immer am Seil, an den atemberaubenden Steilwänden hinab. Die Klippen des 180er-Schachts sind höher als das Ulmer Münster, der höchste Kirchturm der Welt.

Die faszinierenden Bilder lassen uns zusammen mit den Höhenforschern eintauchen in „Das Riesending“ – in eine Zauberwelt wie aus „Der Herr der Ringe“ oder den Romanen von Jules Verne. Die Mission ist klar: Das Ende der Höhle soll endlich gefunden werden.