Montag, 4. November 2019 17:30 Uhr

Joaquin Phoenix macht Hoffnung auf „Joker“-Fortsetzung?

imago images / PA Images

Der „Joker“ zählt wohl zu den umstrittensten Filmen, der derzeit in den Kinos läuft. Während der Streifen besonders in den USA als zu brutal kritisiert wurde, fanden ihn die Zuschauer hierzulande laut deren Rezensionen nur halb so schlimm. In der Comic-Verfilmung überzeugte vor allem Joaquin Phoenix (45) in der Hauptrolle des psychisch Kranken Arthurs. Nun sprach der US-Amerikaner über eine mögliche Fortsetzung des mega Erfolgs.

Dass der Film einen zweiten Teil erhält ist nicht nur aufgrund des finanziellen Erfolgs wahrscheinlich. Bisher spielte die Vorgeschichte des „Batman„-Bösewichts weltweit 850 Millionen US-Dollar in die Kassen der Produzenten. Darüber hinaus bietet die Handlung des ersten Streifens noch Raum, weitererzählt zu werden.

Es gibt eigentlich noch viel zu entdecken

Gegenüber der US-Zeitung „Los Angeles Times“ hat Phoenix nun verraten: „Lange vor der Veröffentlichung … sprachen wir über Fortsetzungen.“ Die Idee die Geschichte des Bösewichts weiter zu erzählen kam dem 45-Jährigen bereits zu Beginn der Dreharbeiten. „In der zweiten oder dritten Drehwoche dachte ich mir: Todd, kannst du anfangen, an einer Fortsetzung zu arbeiten? Es gibt viel zu viel zu entdecken“, so der Schauspieler. Es war irgendwie als Scherz gedacht – und doch nicht wirklich. Ich sagte im Prinzip, ‚Du kannst den Charakter nehmen und ihn in jeden Film einsetzen.”

Joaquin Phoenix macht Hoffnung auf "Joker"-Fortsetzung?

Todd Philipps & Joaquin Phoenix am Set. Foto: Warner Bros. Entertainment Inc. All Rights Reserved. TM & © DC Comics

Regisseur zerschlägt Hoffnung

Doch die Hoffnung auf einen weiteren „Joker“ zerstreute Regisseur Todd Phillips (48) bereits. „Der Film ist nicht auf ein Sequel angelegt. Wir haben ihn immer als ein alleinstehendes Werk präsentiert“, so der New Yorker zuletzt gegenüber dem ‚Rolling Stone‘-Magazin. Allerdings wäre der New Yorker nicht der erste Filmemacher der eine Fortsetzung zunächst ausschließt und die Fans dann doch mit einem weiteren Teil überrascht.

Phillips weiter: „Wir haben noch nicht wirklich viel darüber geredet. Wir sprachen nur über die Tatsache, dass wenn wir je eine [Fortsetzung] machen – und ich sage, dass wir im Moment keine machen – könnte es keine wilde und verrückte Fortsetzung über den ‚kriminellen Clown-Prinz‘ werden. Das interessiert uns einfach nicht.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren