11.02.2020 18:54 Uhr

John Krasinski: Deswegen war er gegen die Fortsetzung von „A Quiet Place“

imago images / APress

John Krasinski hatte nicht vor, eine Fortsetzung des ‚A Quiet Place‚-Films zu drehen. Der 40-jährige enthüllte nämlich, dass der erste Teil lediglich eine einmalige „Liebeserklärung“ an seine Kinder war und dass er sich nicht sicher war, ob er seine Rolle erneut annehmen würde.

In einem Interview in der ‚The Ellen DeGeneres Show‚ erklärte John, der den Streifen auch mit inszeniert hat: „Es war eines dieser Dinge, bei dem ich nicht wirklich einen zweiten Teil drehen wollte, weil der erste ein so persönliches Erlebnis war.

John Krasinski: Deswegen war er gegen die Fortsetzung von "A Quiet Place"

Jonny Cournoyer

Es war eine Liebeserklärung an meine Kinder, was verrückt aussieht, jetzt, da man ihn sieht.“ Immerhin handelt es sich bei dem Streifen auch um einen gruseligen Mystery-Thriller. Seine beiden Töchter sind allerdings gerade mal 3 und 5 Jahre alt.

John und seine Ehefrau Emily Blunt sind beide im ersten Film mit von der Partie, wobei es John mit einem zweiten Teil nicht eilig gehabt hatte.

Der Nachfolger des ersten Teils wird hierzulande am 18. März 2020 in die Kinos kommen.