Montag, 16. Juli 2018 23:08 Uhr

Josh Brolin: Hollywoods markanter Überflieger des Jahres

Ab dem 19. Juli kehren zwei legendäre und knallharte Antihelden zurück auf die Kinoleinwand und das in explosiver Stimmung an der US-mexikanischen Grenze! Josh Brolin führt als skrupelloser Agent Matt Graver seinen nächsten Job im Auftrag der CIA aus.

Josh Brolin: Hollywoods markanter Überflieger des Jahres

Foto: Studiocanal GmbH / Eric Charbonneau

Die Entführung von Isabel (Isabela Moner), Tochter des mexikanischen Kartellbosses und Terroristenschleusers Carlos Reyes, soll einen Krieg der verfeindeten Drogenkartelle anzetteln und zur ultimativen Eskalation führen. Für die Mission holt er sich einen alten Bekannten, den mysteriösen Alejandro, gemimt durch Benicio Del Toro, zur Seite.

Stefano Sollima, Regisseur von „Sicario 2“ und Genre-Spezialist, schwärmt über Josh Brolin: „Josh ist ein außergewöhnlicher Mensch und als Schauspieler hat er ein sehr wichtiges Talent: Er versteht die gesamte Dimension des Films.“ Kaum verwunderlich, dass Ausnahmetalent Brolin dieses Jahr richtig durchstartet.

Soviel Filme in einem Jahr wie nie zuvor

Sein 50. Lebensjahr ist „sein“ Kinojahr, der Name Brolin ist 2018 in aller Munde! Als Feuerwehrmann mit Leib und Seele in „No Way Out – Gegen die Flammen“, schurkenhaft in „Avengers: Infinity War“ und als zeitreisender Mutant in „Deadpool 2“. Die furiose Wiederkehr in „Sicario 2“ setzt dem Erfolgsjahr die Krone auf: Brolin kehrt zurück in seine Paraderolle als kühl kalkulierender CIA-Agent Matt Graver. 2015 überzeugte er damit schon weltweit das Publikum im Erfolgsthriller „Sicario“.

Josh Brolin: Hollywoods markanter Überflieger des Jahres

Die Agenten Matt Graver (Josh Brolin) und Alejandro Gillick (Benicio del Toro) an der US-mexikanische Grenze. Foto: Studiocanal GmbH / Eric Charbonneau

Debütiert hat er 1985 in Steven Spielbergs Kultfilm „Die Goonies“. Danach folgten diverse Nebenrollen und es wurde ruhiger um den jungen Brolin. Eine Zäsur brachte das Ende der 2000er Jahre: Er ergatterte eine Hauptrolle als Kriegsveteran in „No Country for Old Men“ (2007) – das Meisterwerk der Coen-Brüder. Im gefeierten und bewegenden Biopic „Milk“ (2007) brilliert er als Stadtrat und wurde für einen Oscar als bester Nebendarsteller nominiert. Brolins Karriere ging steil bergauf. 2013 war er in „Old Boy“ zu sehen und 2016 in „Hail, Caesar!“. Nun erwarten wir ihn nach einem sensationell erfolgreichen ersten Kinohalbjahr 2018 sehnsüchtig in der Rolle als Matt Graver in „Sicario 2“.

Josh Brolin: Hollywoods markanter Überflieger des Jahres

Foto: Studiocanal GmbH / Eric Charbonneau

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren