Top News
Mittwoch, 15. Mai 2019 20:16 Uhr

Keanu Reeves: Darum mussten seine Füße zementiert werden

Foto: FayesVision/WENN.com

Keanu Reeves wurde im TCL Chinese Theatre in Hollywood verewigt. Der ‚John Wick: Kapitel 3‘-Star wurde von seinen Co-Stars Halle Berry, Laurence Fishburne und Ian McShane begleitet, während er seine Füße bei der Zeremonie in Hollywood am Dienstag (14. Mai) in den flüssigen Zement steckte.

Keanu Reeves: Darum mussten seine Füße zementiert werden

Foto: FayesVision/WENN.com

Nach der CBS Los Angeles brauchte der 54-Jährige drei Versuche, um im Kopfsteinpflaster verewigt zu werden. Reeves – der bereits in Blockbustern wie ‚The Matrix‚ und ‚Speed‘ bis hin zu Komödien wie ‚Bill & Ted‘ mitspielte – erzählte dem Publikum, dass es ihm eine „Ehre“ sei, sich neben den Größen Hollywoods zu verewigen und gab zu, dass er „sehr dankbar“ sei, Fans zu haben, die ihn mit seinen Filmen „unterstützten“, was „[sein] Leben veränderte“.

Keanu Reeves: Darum mussten seine Füße zementiert werden

Foto: FayesVision/WENN.com

Sensibel und aufmerksam

Er verriet: „Es ist eine große Ehre, hier an diesem historischen, magischen Ort eingeladen zu sein. Zu den unglaublichen Künstlern zu gehören, die hier über die letzten 92 Jahre verewigt wurden und ein Teil der Hollywood-Tradition zu sein, die von Sid Grauman begonnen wurde und bis zu diesem Tag anhält, ich danke dir. Vielen Dank.”

Fishburne – der in dem Thriller Bowery King an der Seite von Reeves‘ Auftragskiller spielt – lobte seinen Kollegen als „einen der schlausten und intelligentesten Männer, die er jemals traf.“ Er meinte: „Er ist ein sehr sensibler und aufmerksamer Mensch und ein mutiger und leidenschaftlicher Künstler.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren