Mittwoch, 24. Juni 2020 18:00 Uhr

Keanu Reeves ist zurück in Berlin – und das ist der Grund

imago images / ZUMA Press

Wenn das mal keine Überraschung ist: Keanu Reeves und andere Stars des "Matrix 4"-Casts wurden am Sonntag in Berlin gesichtet. Nachdem wegen der weltweiten Corona-Pandemie die Dreharbeiten im März unterbrochen werden mussten, soll das internationale Großprojekt nun endlich fertiggestellt werden.

Augenzeugen berichteten bereits, dass sie Keanu und dessen Partnerin Alexandra Grant am Berliner Schönefeld-Flughafen gesehen haben. Wie nun erste Paparazzi-Bilder zeigen, waren beide bei ihrer Ankunft sichtbar gut gelaunt und scherzten. Dabei präsentierte sich Keanu komplett in schwarz, als wolle er zu einer Beerdigung oder in den legendären Berghain-Club, in dem reines Schwarz als Dresscode gilt.

Heute vor 20 Jahren

Über die Handlung des vierten „Matrix“-Films ist übrigens bisher nicht so viel bekannt. Nur soviel, dass viele der Ideen, welche die Macher bereits vor 20 Jahren für den Film hatten, „heute kaum aktueller sein könnten“. Aber unter uns gesagt: Das könnte so ziemlich alles sein, oder?

Jedenfalls soll der Streifen – wenn alles so klappt, wie von den Machern erhofft – kommendes Jahr in die Kinos kommen. Neben Keanu Reeves, der auch in diesem Teil wieder Neo spielt, ist auch „Aquaman„-Star Yahya Abdul-Mateen II am Start, der im 2018er Kassenschlager die Rolle des Black Manta mimte.

 

 

Das könnte Euch auch interessieren