„King Richard“ mit dem oscar-prämierten Will Smith gewinnen!

Paul VerhobenPaul Verhoben | 22.05.2022, 20:02 Uhr
King Richard Will Smith
"King Richard" mit Will Smith

Eurovideo

"King Richard" basiert auf der wahren Geschichte von Richard Williams (Will Smith), dem Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton).

„King Richard“ basiert auf der wahren Geschichte von Richard Williams (Will Smith), dem Vater der legendären Tennisspielerinnen Venus (Saniyya Sidney) und Serena Williams (Demi Singleton).

Darum geht’s in „King Richard“

Mit seinem unerschütterlichen Ehrgeiz, aber vor allem mit seiner grenzenlosen Liebe ebnet Richard seinen Töchtern den Weg an die Weltspitze im Tennis. Täglich muss er enorme Hindernisse überwinden, denn Compton, Kalifornien ist normalerweise nicht der Ort, der Tennis-Champions hervorbringt. So wehrt sich Richard tapfer gegen die Gangs, die den örtlichen Tennisplatz als ihr Revier beanspruchen, trainiert mit seinen Mädchen unermüdlich die Feinheiten eines Spiels, das er selbst nie gespielt hat, und kämpft permanent gegen die uralten Grenzlinien von Rasse und Klasse für eine faire Chance. Denn er glaubt fest daran: Seine Töchter sind zu Großem bestimmt.

„King Richard ist eigentlich kein Tennisfilm.
Es ist ein Film über eine Familie, über Glaube, Liebe und Triumph.
Es ist eine dieser seltenen Kombinationen, bei der man einerseits die wohl berühmtesten Tennisspielerinnen der Welt hat, bei der aber andererseits das Tennis selbst gerade mal an sechster Stelle der Themenliste steht, worum es in dem Film eigentlich geht.“
(Will Smith)




Will Smith zurück zum großen Drama

Mit „King Richard“ kehrt Will Smith nach seinen Erfolgen in „Das Streben nasch Glück“  und „Ali“ wieder zurück zum großen Drama. Unter der Regie von Reinaldo Marcus Green (Monsters and Men) übernahm er bei „King Richards“ nicht nur die Rolle des Richard Williams, sondern ist mit seiner Firma Westbrook auch Produzent.

Saniyya Sidney (Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen) übernimmt die Rolle der Venus Williams, Demi Singleton („Godfather of Harlem“) spielt ihre jüngere Schwester Serena. Als Williams‘ Frau und Mutter der beiden ist Aunjanue Ellis (Beale Street) zu sehen. Tony Goldwyn (Die Bestimmung – The Divergent) verkörpert den ersten Coach Paul Cohen. Jon Bernthal (Le Mans 66 – Gegen jede Chance) verkörpert den legendären Tennistrainer Rick Macci. Das Drehbuch stammt von Zach Baylin und beruht auf Richard Williams‘ Autobiografie „Black and White“.

Der Film wurde mit 6 Oscar-Nominierungen geehrt. (Mehr zu den Auszeichnungen unten.)

„King Richard“ ist seit 19. Mai 2022 als DVD, Blu-ray und 4K ULTRA HD erhältlich. Digital ist er ebenfalls verfügbar.

King Richard Will Smith
"King Richard" mit Will Smith (DVD-Cover)

Eurovideo

Wir verlosen 3 DVDs von „King Richard“

Um teilnehmen zu können, musst Du Fan unserer Facebook-Seite oder unserer Instagram– und Twitterseite sein oder einfach unseren YouTube–Kanal abonnieren! Schreib uns bis zum 31. Mai 2022 in einer Mail Deinen Vor- und Nachnamen mit dem Betreff „King Richard“.

Deine Mail (Mehrfach-Einsendungen absolut zwecklos!) geht an: Gewinnspiel@klatsch-tratsch.de. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Mit Deiner Teilnahme erklärst Du Dich mit unseren Teilnahmebedingungen einverstanden!

„King Richard“ -Ausgewählte Auszeichnungen

British Academy Film Awards 2022

Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller (Will Smith)

Critics’ Choice Movie Awards 2022

Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller (Will Smith)

Golden Globe Awards 2022

Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller – Drama (Will Smith)

Screen Actors Guild Awards 2022

Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller (Will Smith)

Oscar-Verleihung 2022

Auszeichnung als Bester Hauptdarsteller (Will Smith)