Dienstag, 16. Oktober 2018 21:55 Uhr

Kommt das „Alias“-Reboot ohne Jennifer Garner?

Laut Jennifer Garner ist ein Reboot der Serie „Alias“ in Planung – allerdings habe bislang niemand mit ihr darüber gesprochen, obwohl sie in den vergangenen Staffeln die Hauptdarstellerin war…

Kommt das "Alias"-Reboot ohne Jennifer Garner?

Foto: Apega/WENN.com

Garner sagte dem „Hollywood Reporter“: „Ich habe gehört, dass an einem ,Alias‘-Reboot gearbeitet wird, aber mit mir hat niemand darüber geredet.“ Dieser Umstand macht den Star nicht gerade glücklich, und Garners weitere Ausführungen lassen erahnen, dass sie sich übergangen fühlt: „Ich meine, es wäre sicher ganz anders. Aber wenn sie mich nicht in einer Gastrolle dabei haben wollten, wäre ich sehr, sehr wütend. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass es schon so konkret ist, denn ich habe ja noch nichts davon gehört.“

Reboot ohne die Ursprungsbesetzung?

Garner hatte die Hauptfigur der Spionageserie, die Agentin „Sidney Bristow“, zwischen 2001 und 2006 fünf Staffeln lang verkörpert. Fraglich ist auch, wer überhaupt bei der Umsetzung eines Reboots dabei wäre: JJ Abrams, der Schöpfer der Serie, ist eigentlich mit Kinoproduktionen gut ausgelastet, und auch Garners Co-Star Bradley Cooper hat sich noch nicht zu einer etwaigen Neuauflage geäußert. Nach seinem sehr erfolgreichen Regiedebüt darf man aber annehmen, dass Cooper ambitioniertere Pläne hat… (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren