Freitag, 12. April 2019 19:52 Uhr

Kristen Stewart: Der Pausen-Clown am Set von „Drei Engel für Charlie“?

Kristen Stewart ist laut Elizabeth Banks „wirklich witzig“ in ‚Drei Engel für Charlie‚. Der 45-jährige Star inszenierte und schrieb einen Teil der Neuauflage der berühmten Filmreihe. Nun betonte die ‚Mädelsabend – Nüchtern zu schüchtern‘-Darstellerin, der ‚Twilight – Bis(s) zum Morgengrauen‘-Star, der in dem Film neben Ella Balinska und Naomi Scott ein Drittel des Spioninnen-Trios verkörpert, zeige eine Seite seiner Persönlichkeit, die „man nicht oft in Filmen sieht“.

Kristen Stewart der Pausen-Clown am Set von 'Drei Engel für Charlie'?

Foto: Jaime Espinoza/WENN.com

‚Entertainment Weekly‘ sagte Banks: „Ich wollte, dass Kristen eine Seite von sich selbst zeigt, die man nicht oft in Filmen sieht, sie ist wirklich witzig darin.” Die ‚Die Tribute von Panem‘-Schauspielerin erklärte, dass es ihr wichtig gewesen war, zu zeigen, wie „Frauen“ in dem kommenden Remake „zusammenarbeiten“.

Quelle: instagram.com

„Es war mir wichtig, einen Film über Frauen zu machen“

Sie betonte, sie habe keinen Film machen wollen, der sich nur um die „romantischen Verwirrungen“ der Hauptcharaktere dreht. „Es war mir wichtig, einen Film über Frauen zu machen, die zusammenarbeiten und sich gegenseitig unterstützen und keinen Film über ihre romantischen Verwirrungen oder ihre Mütter zu machen, die sie nicht oft genug anrufen“, so die blonde Neu-Regisseurin.

„Wenn ich arbeite, spreche ich nicht über diese Dinge. Ich mache meinen Job. Es fühlte sich wichtig an, das für die Engel zu tun, sie mit dem Respekt zu behandeln, den ihre Fähigkeiten verlangen.” Laut Banks befindet sich die Filmwelt gerade in einem „sehr aufregenden Moment“ für von Frauen angetriebene Filme. Sie wies auf den finanziellen Erfolg von Blockbustern wie ‚Wonder Woman‚ und ‚Captain Marvel‚ hin und sagte, die Frauen in ihrem Werk seien sowohl „witzig“, als auch „echt und nahbar“.

Der Star erklärte: „Das Publikum sucht wirklich nach diesen strebsamen Geschichten über echte und nahbare Charaktere und ich denke, dass Frauen in meinem Film definitiv echt und nahbar sind, aber am wichtigsten, ich denke, sie sind echt witzig.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren