Dienstag, 9. April 2019 15:49 Uhr

Kristen Stewart: Nur sie kam für „3 Engel für Charlie“ in Frage

Foto: Joe Alvarez

Elizabeth Banks wollte als dritten Engel im Reboot von ‚3 Engel für Charlie‘ keine andere als Kristen Stewart. Die 45-jährige Schauspielerin, die den mit Spannung erwarteten Neustart inszenierte, gab zu, dass der Erfolg eines Films größtenteils auf die Besetzung zurückzuführen ist.

Kristen Stewart: Nur sie kam für "3 Engel für Charlie" in Frage

Foto: Joe Alvarez

Daher wusste die ‚Mädelsabend – Nüchtern zu schüchtern!‘-Darstellerin sofort, dass sie den ‚Twilight‘-Star neben den anderen beiden Engeln Ella Balinska und Naomi Scott mit im Film dabei haben wollte. Beim CinemaCon-Mittagessen sagte die schöne Blondine: „Ich bin jemand, der glaubt, dass 90 Prozent des Jobs das Casting ist. Ich meine, ich bin Schauspielerin, also glaube ich das [lacht]. Aber ich glaube wirklich, dass dies der Schlüssel ist.“

Start im November 2019

Der Hollywood-Star erklärte außerdem, dass er die beiden Schauspielerinnen Naomi und Ella besetzt habe, da er wollte, dass eine gewisse Dynamik mitspielte – und diese machte die Szenen erst richtig lustig.

Quelle: instagram.com

Die Regisseurin sagte weiter: „Ich wollte, dass es die Menschen überrascht und auf eine Reise mitnimmt. Ich wollte ihr andere Engel geben, die nichts mit ihr zu tun hatten, damit sie sich gegenseitig Energie geben können. Weil es die Dynamik ist, die Szenen erst wirklich lustig macht.“ Die Dreharbeiten des Films sind bereits seit vergangenem Jahr abgeschlossen – der Filmstart ist für November 2019 geplant.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren