Top News
Sonntag, 7. Juli 2019 10:05 Uhr

Lily James gerät ins Schwärmen: „Danny Boyle haut mich um“

Foto: WENN.com

Lily James war „wie weggeblasen“ von Danny Boyle. Die 30-jährige Schauspielerin liebte die Arbeit mit dem berühmten Regisseur an ihrem aktuellen Film ‚Yesterday‘ und erklärte nun, dass Boyle und Schreiber Richard Curtis ein erheblicher Grund waren, warum sie ihren Vertrag unterzeichnete.

Lily James gerät ins Schwärmen: "Danny Boyle haut mich um"

Foto: WENN.com

Gegenüber ‚Collider‘ sagte Lily James: „Ich kannte Richard wegen ‚Mamma Mia‘, also liebte ich einfach das Drehbuch, die Szenen waren so einfach zu drehen. Dann haute Danny Boyle mich einfach total um. Ich wusste, dass er ein unglaublicher Filmemacher ist, aber als Person in einem Raum, wie er mit Schauspielern und Menschen agiert. Er steht auf seinen Füßen, geht durch den Raum, wir drehten Szenen. Es war so spielerisch, so energetisch. Ich ging raus und dachte, ich muss diese Rolle bekommen. Ich muss mit diesen Typen für die nächsten drei Monate arbeiten.“

Eine melancholische Szene

Die Filmemacher entschieden sich dazu, einen „melancholischen“ Überraschungsauftritt miteinzubauen, als Songschreiber Jack Malik auf den 78-jährigen John Lennon trifft, der ein friedliches Leben außerhalb des Rampenlichts lebt. Hauptdarsteller Himesh Patel gab im Interview zu, dass dies eine sehr ergreifende Szene für ihn war. Er sagte: „Es raubte mir irgendwie den Atem, um ehrlich zu sein. Es fühlte sich so melancholisch an, natürlich, und ja, sehr schön. Dieser gesamte Film ist irgendwie eine ‚Was wenn?‘-Geschichte und die Spitze davon, weißt du? Vielleicht gibt es da ein Universum, in dem John ist. Und dann ist er dieser wunderbare, bedächtige, philosophische Mann.“

Der Schauspieler, der Lennon verkörpert, will seine Identität, wie auch von Universal gewünscht, geheim halten, um das Andenken an den verstorbenen Musiker „zu respektieren“. Das Studio ließ in einem Statement verkünden: „Die Filmemacher und die Schauspieler trafen ein Abkommen, dass sie die Identität des Schauspielers aus Respekt für das Leben und das Andenken an John Lennon geheim halten würden. Wir respektieren ihre Wünsche und werden deshalb seinen Namen nicht veröffentlichen.“

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren