Dienstag, 17. Juli 2018 19:14 Uhr

Mamma Mia! Wie Meryl Streep und Cher sich gegenseitig feiern!

Meryl Streep ist hingerissen von Chers Auftritt in ‚Mamma Mia 2: Here We Go Again‘. Die 69-jährige Schauspielerin ist wieder in ihrer Rolle als Donna Sheridan in der Musical-Fortsetzung zu sehen. Doch eigentlich waren alle Augen nur auf die legendäre Sängerin gerichtet, die ihre Mutter (!) Ruby spielt.

Mamma Mia! Wie Meryl Streep und Cher sich gegenseitig feiern!

Foto: JRP/WENN

Ein ganz besonderer Moment war Chers Performance des ABBA-Hits ‚Fernando‘ (wir berichteten). In einem Interview mit ‚Entertainment Tonight‘ schwärmt Streep: „Es war fantastisch. Ich kam ans Set, als sie ‚Fernando‘ sang. Das war mein erster Tag. Sie ist total abgehoben. Ich meine, sie hat allen die Show gestohlen!“

Der ‚Der Teufel trägt Prada‘-Star hat darüber hinaus eine Erklärung, warum die 72-jährige Musikerin seine Mutter spielt und scherzt: „Sie lebt schon viel länger als ich.“

Co-Stars in „Silkwood“

Die zwei haben schon einmal für das Drama ‚Silkwood‘ (1983) zusammengearbeitet. Auch wenn das schon einige Jahre her ist, blieb Cher entspannt. Denn sie wusste, dass der Filmstar ihr zur Seite steht.

„Wir sind all die Jahre Freunde geblieben. Ich kann es nicht glauben, aber [‚Silkwood‘] war mein erster Film und sie hat mir geholfen. Ich meine, sie war unglaublich, weil ich einfach nicht wusste, was ich tue. Es ist toll, sie wiederzusehen“, so die Musiklegende.

Mamma Mia! Wie Meryl Streep und Cher sich gegenseitig feiern!

Foto: JRP/WENN

Obwohl Cher, die bei der gestrigen Londoner Premiere mit ihren 72 Jahren in einem Netzoberteil auf dem roten Teppich posierte, ein großer Fan der schwedischen Popgruppe ist, fiel es ihr zuerst schwer, die Songs zu performen. Sie erinnert sich daran in einem Gespräch mit ‚BANG Showbiz‘: „In Amerika kannten wir die Hits, aber als ich dann ‚Fernando‘ hörte, hörte ich etwas Anderes. Ich konnte das Schauspiel hören und ich wusste nicht, dass die Songs so kompliziert waren und ich wusste nicht, wie sie inszeniert und produziert wurden.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren