Montag, 23. Dezember 2019 15:32 Uhr

„Mandolorian“-Schauspieler hetzt gegen „Star Wars“-Franchise

Foto: imago images / Cinema Publishers Collection

Jake Cannavale, ein neues Mitglied der „Star Wars“-Familie, ist alles andere als zufrieden mit der neuesten Ausgabe des Franchise – „Der Aufstieg Skywalkers„.

Der Schauspieler und Sohn des „Station Agent“-Stars Bobby Cannavale spielt in der „Star Wars“-Spinnoff-Serie „The Mandalorian“ auf Disney + mit. Jetzt postete der 24-Jährige seine Gedanken zum neuen Film – und die sind mal so gar nicht gut.

"Mandolorian"-Schauspieler hetzt gegen "Star Wars"-Franchise

Foto: imago images / Cinema Publishers Collection

„Der schlimmste ‚Star Wars‘-Film“

„Ich bin jetzt frisch im Star Wars Universum“ schrieb in einer Insta-Story, die inzwischen abgelaufen ist. „Also kann ich doch nicht schlecht von Episode IX sprechen, oder? FALSCH“. Er fügte hinzu: „‚Rise of Skywalker‘ ist zweifellos der schlimmste „Star Wars“ – Film. Ein absolutes Scheitern … „Rise of Skywalker“ (übrigens dummer Titel) war schlimmer als „Phantom Menace“ („Die dunkle Bedrohung“) und „Last Jedi“ („Die letzten Jedi“) zusammen“.

Cannavale gastiert in der Science-Fiction-Serie als aufstrebender Kopfgeldjäger – erst die 13. Rolle des Jung-Schauspielers. Dafür spuckt er aber schon ganz schön große Töne. Als ein Fan fragte auf Instagram fragte, ob er auch so wütend wäre, wenn er in dem Film mitgespielt hätte, antwortete der Schauspieler, er wäre noch frustrierter gewesen.

„Die Schauspieler sind nur froh über Arbeit“

„Ehrlich gesagt, ich denke, ich wäre wütender. Offensichtlich kann ich nicht für die Besetzung sprechen. Für einige Schauspieler ist dies nur ein Job und sie sind vielleicht nur froh zu arbeiten. Vielleicht lieben sie auch den neuen „Star Wars“. In diesem Fall ist das ein großer Witz, dass sie an etwas arbeiten müssen, das sie wirklich genießen können.“

Harte Worte.

Cannavale erklärte dann aber noch, woher seine Frustration kommt. „Ich persönlich bin seit meiner Kindheit ein großer „Star Wars“-Fan. „Und ich fühlte mich ziemlich enttäuscht von der allgemeinen Faulheit dieser neuen Trilogie und auch ein bisschen verärgert über den Anspruch, die Kontrolle über das Franchise als Ganzes zu übernehmen, indem im Grunde gesagt wird: ‚Nein, das mögen wir nicht Das Ende, mit dem alle seit Jahrzehnten cool sind, ändern wir jetzt!“

Das könnte Euch auch interessieren