04.02.2020 20:07 Uhr

Margot Robbie erklärt ihren neuen chaotischen Film „Birds of Prey“

Warner Bros.

Margot Robbie erkennt Harley Quinns Persönlichkeit im ganzen Film. Die 29-Jährige wird ihre Rolle der Harley in deren Stand-Alone-Film ‚Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn‚ erneut verkörpern, ab Donnerstag (6. Februar) können die Fans den Streifen im Kino sehen.

Zwar führte eigentlich Cathy Yan bei den Dreharbeiten Regie, doch die Schauspielerin findet, dass der ganze Film trotzdem irgendwie von der Anti-Heldin selbst geleitet wurde.

Margot Robbie erklärt ihren neuen chaotischen Film "Birds of Prey"

Warner Bros.

Der Film sollte Harleys Persönlichkeit widerspiegeln

In einem Interview mit ‚Digital Spy‘ sagte die Darstellerin nun: „Wir wollten, dass es aus ihrer Persönlichkeit gespeist wird. Wir wollten, dass die ganze Art, wie die Geschichte erzählt wird, Harleys Persönlichkeit widerspiegelt.“

Das erkläre auch die unvorhersehbaren Handlungssprünge, die vielleicht auf den ersten Blick chaotisch erscheinen mögen, allerdings perfekt zu dem Charakter der DC-Figur passen.

Margot Robbie erklärt ihren neuen chaotischen Film "Birds of Prey"

Warner Bros.

„Deshalb haben wir diese nichtlineare Geschichte, wir springen in den Zeiten herum. Sie vergisst, bestimmte Leute vorzustellen. Sie springt herum und gibt ihre Versionen von Geschehnissen, auch wenn das, was ihr auf dem Bildschirm seht, etwas ganz anderes ist.“

Klingt so, als bekommen die Fans in nur wenigen Tagen ein ganz besonderes Stück Film zu sehen.

Das könnte Euch auch interessieren