Mittwoch, 12. Juni 2019 10:47 Uhr

Margot Robbie trug Ohrringe der ermordeten Sharon Tate

Margot Robbie trug Sharon Tates Ohrringe in ‚Once Upon a Time …. In Hollywood‘. In Quentin Tarantinos neuntem Film, der im August in die deutschen Kinos kommen soll, spielt die Schauspielerin die jüngere Version der verstorbenen Hollywood-Legende.

Margot Robbie trug Ohrringe der ermordeten Sharon Tate

Margot Robbie in „Once Upon a Time …. In Hollywood“. Foto: Sony Pictures Entertainment

Um sich besser in sie hineinversetzen zu können, bekam sie von Tates jüngerer Schwester Debra alte Schmuckstücke ausgeliehen. Der Film spielt im Jahr 1969 und handelt von dem erfolglosen Schauspieler Rick Dalton, der von Leonardo DiCaprio gespielt wird, und dessen Stuntdouble Cliff Booth, dargestellt von Brad Pitt. Die beiden suchen in ihrer schweren Zeit bei der Hollywood-Schauspielerin und ihrem Ehemann Roman Polanski, gespielt von Rafat Zawierucha, Rat und Tipps für ihre Karrieren in Hollywood.

„Es hat geholfen“

Die Ohrringe seien aber nicht nur ein Weg für Robbie gewesen, den Charakter zu ergründen und zu erden, sondern auch, um Sharon Tate einen Tribut zu zollen.

In einem Interview mit dem ‚Empire‘-Magazin verriet die ‚Wolf of Wall Street‘-Darstellerin nun: „Ich denke es klingt, als sei ich ein wenig spirituell oder sowas, aber es hat wirklich geholfen, den Charakter in etwas Reales zu verwandeln. Ich wollte ihr Andenken ehren und die besten Teile von Sharon hervorbringen. Und ich fand es wirklich sehr bewegend, etwas von ihr bei mir zu haben.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren