12.12.2019 08:29 Uhr

Margot Robbie über den neuen Film „Birds of Prey“

Warner Bros.

Margot Robbie glaubt, der neue Film ‚Birds of Prey: The Emancipation of Harley Quinn‘ zeige mehr von Quinns Persönlichkeit. Die 29-Jährige spielt in dem Spin-Off ‚Suicide Squad‘ den Batman-Bösewicht Harley Quinn und wird auch in dem neuen Stand-Alone wieder in die Rolle der Verrückten mit den bunten Haaren schlüpfen.

In ‚Birds of Prey‘ will sie allerdings eine ganz neue Seite des Charakters zeigen und es soll mehr um den Hintergrund dessen Persönlichkeit und des aktuellen Lebens gehen. In einem neuen Interview mit ‚Screen Rant‘ verriet die Schauspielerin nun: „An diesem Film ist anders, dass man Harley in ihrem Element sieht. Man sieht zum Beispiel ihre Wohnung. Wie sieht ihr Haus aus? Was trägt sie, wenn sie gerade ihr Outfit für den Tag aussucht?“ Der Film-Bösewicht wird also mehr wie eine ganz normale junge Frau porträtiert.

Die andere Seite von Harley

„In ‚Suicide Squad‘ gibt es diese Kiste, aus der sie sich Kleidung sucht und meistens trägt sie ihr Missions-Outfit. Aber was trägt sie, wenn sie ausgeht, um trinken zu gehen? Wie geht sie mit einem Kater um? Man muss auch irgendwie diese anderen Seiten von Harley sehen, diese viel persönlicheren Seiten.“ Klingt so, als können die Fans sicherlich auf einige Überraschungen gespannt sein. Der Film soll am 6. Februar 2020 in die deutschen Kinos kommen.

Das könnte Euch auch interessieren