Samstag, 25. Mai 2019 09:21 Uhr

Mark Hamill über seinen Job mit Mörderpuppe Chucky

Foto: FayesVision/WENN.com

Mark Hamill zögerte keine Sekunde, eine Rolle in ‚Child’s Play‘ anzunehmen.

Mark Hamill über seinen Job mit Mörderpuppe Chucky

Foto: FayesVision/WENN.com

Die ‚Star Wars‘-Ikone spricht im kommenden Reboot der Horror-Reihe ‚Chucky‘ die mörderische Puppe und wie Regisseur Lars Klevberg enthüllt, überlegte der Star nicht lange, als ihm das Angebot unterbreitet wurde.

„Mark war unsere erste Wahl. Wir wollten jemanden, der einen Charakter formen konnte, mit dem du dich identifizieren kannst. Ich kannte zudem seine Arbeit als Synchronsprecher, vor allem seine Version des Joker. Als wir ihn gefragt haben, erwarteten wir nicht, dass irgendetwas dabei rauskommt. Aber er ist sofort darauf aufgesprungen“, berichtet der Filmemacher.

Er war „mega aufgeregt“

Der Luke-Skywalker-Darsteller sei vor allem von der Geschichte um Chucky fasziniert gewesen, die erstmals 1988 mit ‚Chucky – Die Mörderpuppe‘ auf der Kinoleinwand erzählt wurde. „Er hat die Story geliebt. Mark war mega aufgeregt, ein Teil davon zu sein. Er hat alle ‚Chucky‘-Filme angeschaut, die es bisher gab, als er zugestimmt hat, die Rolle anzunehmen. Er war sehr professionell und fuhr total darauf ab“, schwärmt Lars im Interview mit dem ‚SFX‘-Magazin.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren