Dienstag, 28. November 2017 21:17 Uhr

Matthias Schweighöfer hat einen Disney-Deal eingetütet

Matthias Schweighöfer und Disney haben einen Deal vereinbart. Nur wenige Wochen nachdem der Mega-Konzern Disney angekündigt hatte, die bestehende Partnerschaft mit Netflix in den USA nicht fortführen zu wollen, nutzt nun der deutsche Schauspiel-Star die Gelegenheit, einen ganz großen Fisch an Land zu ziehen.

Matthias Schweighöfer hat einen Disney-Deal eingetütet

Strahlemann Schweighöfer mit Strahlefrau Jessica Schwarz. Foto: Starpress/WENN.com

Wie die ‚Salzburger Nachrichten‘ wissen wollen, wird Pantaflix auf seiner Plattform ab Januar 2018 Filme von Disney anbieten. Schweighöfer, der als Partner an dem Streaming-Unternehmen beteiligt ist, unterschrieb, wie auch Disney, die Content-Agreements, dank derer neben Blockbustern wie ‚The First Avenger‘ oder ‚Findet Dorie‘ auch ‚Star Wars – Die letzten Jedi‘, der bald erst im Kino erscheint, zu sehen sein wird. Mitgeschäftsführer von Pantaflix, Stefan Langefeld, kündigte zudem am Montag (27. November) „weitere große Partnerschaften“ an.

„Vielmachglas“ kommt als nächster Film

Schweighöfer selbst wird zudem ab dem 8. März 2018 neben Jella Haase und der große Uwe Ochsenknecht im Film ‚Vielmachglas‘ zu sehen sein. Darin geht es um Marleen, gespielt von Haase, die mit Anfang 20 lieber in einem Kino jobbt als ein Studium anfängt.

Nach vielen Vorwürfen ihrer Eltern nimmt sich die junge Frau vor, es ihrem Bruder Erik, gespielt von Schweighöfer, gleich zu machen. Dieser reist herum und arbeitet mal als Entwicklungshelfer, mal als Surflehrer. Und bringt ihr besonders eines bei: Es braucht nicht immer ein Ziel, um das eigene Glück zu finden.

Ab Donnerstag geht der singende Herr Schweighöfer aber erstmal auf Tour.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren