Michelle Pfeiffer hatte Hauptrolle in „Schweigen der Lämmer“, aber …

Michelle Pfeiffer hatte Hauptrolle in "Schweigen der Lämmer", aber ...
Michelle Pfeiffer hatte Hauptrolle in "Schweigen der Lämmer", aber ...

Fotos: IMAGO / United Archives & IMAGO / MediaPunch

01.02.2021 12:59 Uhr

Michelle Pfeiffer lehnte die Chance ab, in "Das Schweigen der Lämmer" mitzuspielen. Die 62-jährige Schauspielerin lehnte die Chance ab, Clarice Starling in dem Kultklassiker von 1991 zu spielen – sie gestand, dass sie sich unwohl mit dem Drehbuch des Streifens fühlte.

Stattdessen ging die Rolle an Jodie Foster, die für ihre Darbietung sogar einen Oscar als beste Hauptdarstellerin gewann. Auch in den vier weiteren wichtigen Kategorien räumte der Film ab – Bester Hauptdarsteller, Beste Regie, Bester Film und Bestes Drehbuch.

„Was ich am meisten bedauere …“

Doch Michelle Pfeiffer bereut aus einem anderen Grund, nicht bei dem Film dabei gewesen zu sein. „Das, was ich am meisten bedauere, ist, dass ich die Gelegenheit verpasst habe, einen weiteren Film mit Jonathan (Demme) zu machen“, so die Darstellerin.

Dass sie die Rolle wegen des Skripts ablehnte, damit kann die Hollywood-Schönheit leben. Michelle erzählte dem Magazin „The New Yorker“: „Bei ‚Das Schweigen der Lämmer‚ war ich ängstlich. Da war so viel Böses in diesem Film. Es war so, dass das Böse am Ende gewonnen hat, dass am Ende des Films das Böse obsiegt hat. Ich fühlte mich unwohl mit diesem Ende. Ich wollte das nicht in die Welt hinausposaunen.“

Eine Frage der Perspektive

Pfeiffer fühle sich wohler, wenn sie Charaktere spielt, die eher zur “Mittel- oder Unterschicht“ gehören. Denn für diese müsse sie härter arbeiten, um sie zu personalisieren. (Bang)