02.04.2020 13:28 Uhr

„Minions 2“: Das Coronavirus trifft auch die gelben Superhelden

Universal Pictures

Minions: Auf der Suche nach dem Mini-Boss‚ wird aufs nächste Jahr verschoben. Der erste ‚Minions‘-Teil kam bereits 2015 in die Kinos und eigentlich hatten sich die Fans gefreut, im Juli 2020 endlich die Fortsetzung sehen zu können.

Laut ‚Deadline‘ wurde der animierte Film, der auch ein Spin-off beziehungsweise ein Prequel zu ‚Ich – Einfach unverbesserlich‘ ist, aber ins nächste Jahr verschoben. Das neue Veröffentlichungsdatum ist demnach der 2. Juli 2021.

„Sing 2“ wird ebenfalls verschoben

Grund dafür ist die aktuelle Corona-Krise, die sich in der Filmindustrie stark bemerkbar macht und nicht nur diese Planung durcheinanderbrachte. Die Fortsetzung von ‚Sing‘ wird erst ab dem 22. Dezember 2021 zu sehen sein und wurde somit ebenfalls vertragt.

"Minions 2": Das Coronavirus trifft auch die gelben Superhelden

Universal Pictures

In dem neuen Film erfahren wir endlich, wie die Minions und Gru in den Siebzigern zu einem unschlagbaren Team wurden. Kurz bevor er sein Ziel erreichen kann, in die Gruppe der schlimmsten Schurken aller Zeiten aufgenommen zu werden, verschwindet der zwölfjährige Gru plötzlich. Seine kleinen gelben Helferlein machen sich auf die Suche nach ihrem Mini-Boss und müssen sich jeder Menge Bösewichte, Chaos, Flowerpower, Kung-Fu-Meister und einem geheimnisvollen Schmusestein stellen.

"Minions 2": Das Coronavirus trifft auch die gelben Superhelden

Universal Pictures

Dabei kombinieren die Schöpfer des „Ich – Einfach Unverbesserlich“-Universums wieder ihren einmaligen Genre-Mix: den typisch subversiven Humor des Filmstudios Illumination, lässige Popkultur-Zitate, Emotionen, die von Herzen kommen, amüsante wie verblüffende Musikeinlagen, atemberaubende Actionszenen, Flower-Power, Spaß und fröhliches Chaos.

In der deutschen Version wird Gru noch einmal von der Synchronlegende Oliver Rohrbeck gesprochen.