09.01.2021 22:38 Uhr

Mit „Malcolm & Marie“ könnte Zendaya einen Oscar gewinnen

Vom Disney-Star zur Hollywood-Ikon. Mit dem am 5. Februar erscheinenden Netflix-Drama "Malcolm & Marie" macht sich Zendaya zur Oscar-Favoritin.

DOMINIC MILLER/NETFLIX © 2021

Diese Woche veröffentlichte Netflix den Trailer für die neue Eigenproduktion „Malcolm & Marie“. Der Spielfilm mit Star-Besetzung weckte schon jetzt das Interesse der Filmliebhaber.

Viele glauben sogar, dass Hauptdarstellerin Zendaya (24) für ihre Rolle als Marie ihre erste Oscar-Nominierung einheimsen wird, wenn sie den Goldjungen nicht sogar einsackt.

Mit "Malcolm & Marie" will Zendaya einen Oscar gewinnen

DOMINIC MILLER/NETFLIX © 2021

Liebes-Tragödie auf Netflix

In dem Drama geht um ein junges Pärchen, die nach einer Filmpremiere beginnen, über die ihre zurückliegenden Beziehungen zu sprechen. In dem Gespräch kommen einige schmerzhafte Wahrheiten zutage.

Schon der Trailer in Schwarz-Weiß wirkt genau wie das Ende einer Beziehung emotional überaus bedrückend. Bei dem Steifen handelt es sich zudem um ein Kammerspiel. Alle Szenen wurden im Caterpillar House in Kalifornien gedreht. Das intensive Liebesdrama startet am 5. Februar auf Netflix.

Zendaya und John David Washington

In den Hauptrollen stehen sich die Hollywood-Stars Zendaya und John David Washington (36) gegenüber. Die beiden Schauspieler legten in den vergangenen zwei Jahren einen kometenhaften Aufstieg von Newcomern zu absoluten Überfliegern in der Filmwelt hin.

Zendaya begeisterte mit ihrer Serie „Euphoria“ und John David Washinghton in den Blockbustern „BlacKkKlansman“ und „Tenet“.

Jetzt schon ein Oscar-Favorit

In den renommierten Filmmagazinen wie „The Hollywood Reporter“ werden die beiden afroamerikanischen Schauspieler jetzt schon als heiße Anwärter auf einen Oscar für 2022 gehandelt. Viele glauben, dass ihre Schauspiel-Leistungen, als auch der Film an sich, in den wichtigen Kategorien wie „Bester Film“ und „Beste(r) Hauptdarstellerin(in)“ unter den Preis-Anwärtern zu finden sein sollte.

Galerie

Oscar-Gala erst im Frühling

Übrigens steht noch komplett in den Sternen, wann die Oscar-Verleihung 2021 überhaupt stattfinden wird. Aufgrund der andauernden Corona-Epidemie wird der wichtigste Filmpreis der Welt keinesfalls wie sonst im Februar vergeben.

Die Veranstalter peilten als Termin gerade Ende April 2021 an. Weswegen die Frist für die Filmveröffentlichung von Ende Dezember auf Ende Februar verschoben wurde. Die Nominierungen für Hollywoods wichtigsten Filmpreis sollen erst am 15. März verkündet werden.