05.08.2020 08:46 Uhr

„Mulan“ kommt nicht mehr ins Kino

Ende März sollte das Abenteuer-Märchen um die chinesische Heldin Hua Mulan in die Kinos kommen. Doch dann kam Corona. Nun soll der Film endlich Geld in die Kassen spülen.

© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Das Disney-Märchen „Mulan“, dessen Kinostart wegen der Corona-Pandemie mehrfach verschoben wurde, soll nun statt auf der Leinwand beim Streaming-Service Disney+ erscheinen.

Für 30 Dollar läuft „Mulan“ bei Disney+

Die teure Realverfilmung, basierend auf dem Disney-Trickfilm „Mulan“ von 1998, soll ab September bei dem Videodienst zu sehen sein, zum Preis von knapp 30 Dollar, wie der Konzern bekanntgab. In den USA sind wegen der Corona-Krise noch viele Kinos geschlossen. In anderen Märkten, wo Lichtspielhäuser bereits geöffnet haben, könnte der Film auch dort gezeigt werden, hieß es.

"Mulan" kommt nicht mehr ins Kino

© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Start Ende März fiel ins Wasser

Das Abenteuer-Märchen um die chinesische Heldin Hua Mulan sollte eigentlich schon am Ende März in die Kinos kommen. Die Hollywood-Premiere fand Anfang März noch statt, doch dann durchkreuzte der Kino-Shutdown die Pläne. Der Start wurde erst auf Juli, dann weiter auf August geschoben. Zuletzt kündigte Disney Ende Juli einen Aufschub auf unbestimmte Zeit an.

Liu Yifei in der Hauptrolle

In der rund 200 Millionen Dollar teuren Produktion von der neuseeländischen Regisseurin Niki Caro spielt die chinesische Schauspielerin Liu Yifei die Hauptrolle. Das 2000 Jahre alte chinesische Volksmärchen „Mulan“ erzählt von einem mutigen Mädchen, das aus Liebe zum Vater in den Krieg zieht, als gefeierte Heldin zurückkehrt und auf diesem beschwerlichen Weg zu sich selbst findet.

"Mulan" kommt nicht mehr ins Kino

© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Galerie

Darum geht’s

Als Chinas mächtiger Kaiser ein Dekret erlässt, dass aus jeder Familie je ein Mann in die kaiserliche Armee eingezogen wird, um das Land vor Eindringlingen aus dem Norden zu verteidigen, beschließt Mulan Hua, eine der beiden Töchter eines hoch dekorierten Soldaten, anstelle ihres kranken und geschwächten Vaters dem Einberufungsbefehl Folge zu leisten. Mulan gibt sich in Männerverkleidung als Jun Hua aus und muss sich den strengsten Prüfungen unterziehen.

"Mulan" kommt nicht mehr ins Kino

© 2019 Disney Enterprises, Inc. All Rights Reserved.

Mulan auf den Weg zur Kriegerin

Mit den zahlreichen Abenteuern, die sie auf ihrer epischen Reise durchlebt, lernt sie auf ihre innere Stärke zu vertrauen und entdeckt dabei ihr wahres Potenzial. So kann Mulan am Ende ihres aufregenden Wegs zur respektierten Kriegerin nicht nur der Dankbarkeit der ganzen Nation sicher sein, auch die Hochachtung ihres so stolzen Vaters wird sie sich verdienen.

© dpa-infocom, dpa:200805-99-44137/2, MKT

Das könnte Euch auch interessieren