80er-IkoneNeuer Film mit Daniel Radcliffe: Hier ist Evan Rachel Wood als Popstar Madonna zu sehen

Evan Rachel Wood spielt Madonna
Evan Rachel Wood spielt Madonna

Foto: Imago / agefotostock

Redaktion KuTRedaktion KuT | 03.03.2022, 18:33 Uhr

In einem Biopic über den legendären Musiker Weird Al Yankovic spielt auch Hollywood-Star Evan Rachel Wood mit - sie verkörpert Madonna.

Evan Rachel Wood ist jetzt zum ersten Mal in der Rolle der Madonna zu sehen. Die Schauspielerin wird in „Weird: The Al Yankovic Story“, dem kommenden, lang erwarteten Biopic über den legendären Musiker Weird Al Yankovic, in dessen Leben auch Madonna eine größere Rolle spielte.

Daniel Radcliffe spielt die Hauptrolle

Die 34-Jährige wird an der Seite des britischen Hollywood-Exports Daniel Radcliffe spielen, der die Hauptfigur verkörpert. Auf dem Bild ist Evan Rachel Wood in dem ikonischen Look der Sängerin zu sehen. Ihre Haare ziert ein Tüll-Band, um ihren Hals hängen diverse Perlenketten. Das legendäre Spitzen-Oberteil und der klassische 80’s-Tüllrock komplettieren das Ganze, dazu trägt die Schauspielerin einen knalligen roten Lippenstift und dunklen Lidschatten.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von “Weird Al” Yankovic (@alfredyankovic)

Jetzt ist es offiziell

Am Mittwochmorgen teilte Al das Bild von Evan als Madonna auf seiner Instagram-Seite. Er beschriftete das Bild: „Es ist SHOOT DAY #14, meine Freunde und jetzt kann es endlich erzählt werden … Daniel Radcliffes Co-Stars in #WEIRDTheAlYankovicStory werden Evan Rachel Wood, @Rainnwilson, @TobyHuss und Julianne Nicholson sein!“

Daniel Radcliffe ist schon hundertfacher Millionär?

Auf einem anderen Bild ist Woods Co-Star Daniel Radcliffe abgelichtet. Auf dem Foto ist zu sehen wie er in einer rotstichigen Szene Akkordeon spielt.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein Beitrag geteilt von “Weird Al” Yankovic (@alfredyankovic)

Die Handlung

Das Biopic solle laut „TV Line“ „jeder Facette von Yankovics Leben folgen, von seinem kometenhaften Aufstieg zum Ruhm mit frühen Hits wie „Eat It“ und „Like a Surgeon“ bis hin zu seinen heißen Promi-Affären und seinem berühmt verdorbenen Lebensstil. Darüber hinaus wolle der Film die Fans mit auf „eine wirklich unglaubliche Reise durch Yankovics Leben und Karriere, vom begabten Wunderkind zur größten Musiklegende aller Zeiten“ nehmen.

Weird Al Yankovic: Sein Leben wird verfilmt

Foto: Imago / UPI Photo

Neue Herausforderung für Daniel Radcliffe

Die Dreharbeiten zu dem Biopic des Musikers haben bereits im Februar 2022 begonnen. Weird Al hat sich für die Hauptrolle den ehemaligen „Harry Potter“-Star Daniel Radcliffe ausgesucht – seine Begeisterung für den Hollywood-Star ist ihm deutlich anzumerken. „Ich bin absolut begeistert, dass Daniel ihn darstellen wird“ so Yankovic laut „Daily Mail“. „Ich habe keinen Zweifel, dass dies die Rolle ist, für die ihn zukünftige Generationen in Erinnerung behalten werden.“

Das ist Weird Al Yankovic

Weird Al Yankovic kann man gut und gerne als positiv peinlichen Popstar bezeichnen. Mit seiner eigenen Musik hat es der heute 62-Jährige zwar nicht unfassbar weit gebracht, dafür aber mit denen von Anderen. Der gebürtige Kalifornier parodiert die Songs von weltberühmten Künstlern – er schreibt einfach die Texte auf witzige Weise um und dreht lustige Videos dazu. Streng genommen ist das auch schon alles, was ihn zu einer Berühmtheit macht.

Der Style des Musikers tut sein Übriges zur uncoolen und doch berühmten Mittelmäßigkeit: speckige, lange Haare, mal ein Schnauzer, mal ganz glatt rasiert, diverse Verkleidungen um seine Rollen bestmöglich zu parodieren – das ist Weird Al.  Einen Ruf als Parodist von bekannten Songs machte er sich, als er das erste Mal auf einer Bühne ausgerechnet mit einem Akkordeon Rock-Musik nachspielte. Ein paar eigene erfolgreiche Songs folgten später auch, darunter „You Don’t Love Me Anymore“, „Albuquerque“, „Why Does This Always Happen to Me?“ oder „Hardware Store“.

Im März 2018 schaffte „Weird Al“ Yankovic einen Meilenstein in seiner Karriere, mit „The Hamilton Polka“, einem Polka-Medley, das auf Stücken des Musicals Hamilton basiert. Es erreichte 17.000 Downloads und 1,2 Millionen Streams und kam so auf Platz 1 der US-Comedy Charts und Platz 23 der Digitalcharts.

Weird Al wurde inzwischen sogar mit einem Stern auf dem Walk of Fame geehrt.