Montag, 18. Mai 2020 13:12 Uhr

Nicholas Hoult: „Family Guy“ – Imitation verschaffte ihm „X-Men“ – Rolle

imago images / PA Images

Nicholas Hoult sollte bei seinem Vorsprechen für seine wohl bekannteste Rolle des Beasts in der X-Men-Reihe etwas ganz Überraschendes machen. Der britische Schauspieler wurde aufgefordert eine ganz bestimmte Figur aus der Animationsserie „Family Guy“ nachzuahmen.

Da der Darsteller in seiner Kindheit viel „Family Guy“ schaute, konnte er die Figur des Stewie Griffin für das Vorsprechen ganz gut imitieren, wie er nun erklärte. Ob er deshalb die Rolle des riesigen, blauen Beasts bekam?

Nicholas Hoult: "Family Guy"-Imitation verschaffte ihm "X-Men"-Rolle

imago images / PA Images

Man sage niemals nie

Im Interview mit ‚GQ‘ verriet der britische Schauspieler Nicholas Hoult (30), dass ‚X-Men: First Class‘-Regisseur Matthew Vaughn ihn darum bat, beim Vorsprechen etwas ganz Unerwartetes zu machen.“Die eine komische Sache, an die ich mich vom Vorsprechen erinnere, war, dass Matthew Vaughn mich darum bat, ein paar Aufnahmen mit amerikanischem Akzent zu machen, damit man den Charakter sieht. Aber dann sollte ich auch Stewie Griffin von ‚Family Guy‘ nachahmen“, erzählt der Ex von Jennifer Lawrence (29) im Gespräch.

Der „Mad Max: Fury Road“-Darsteller nahm die Herausforderung an: „Ich hatte während meiner Teenagerzeit viele Folgen von ‚Family Guy‘ gesehen, also dachte ich mir ‚Okay, ich kann Stewie Griffin ziemlich gut nachahmen‘. Also machte ich eine Aufnahme der Szene als Stewie Griffin und schickte es los. Vielleicht bekam ich die Rolle deshalb? Ich weiß es nicht.”

Nicholas verkörperte Beast in mehreren Streifen der ‚X-Men‘-Reihe und ist auch in Zukunft nicht abgeneigt, wieder in die Superhelden-Rolle zu schlüpfen: „Die Rolle ist mit mir gewachsen und ich glaube, je mehr ich wachse und älter werde und neue Dinge im Leben entdecke, desto mehr kann ich in die Rolle stecken. Wer weiß, was die Pläne für ‚X-Men‘ sind? Wenn es etwas ist, dass Sinn für mich ergibt und sie wollen, dass ich es mache, dann würde ich ihn auf jeden Fall wieder spielen.“

Das könnte Euch auch interessieren