Donnerstag, 3. Januar 2019 15:55 Uhr

Nicole Kidman: Regisseurin ganz hingerissen

Foto: Concorde Filmverleih GmbH

Regisseurin Karyn Kusama lobt die Zusammenarbeit mit Nicole Kidman an dem Thriller ‚Destroyer‘. Die Regisseurin sagt über die 51-jährige Schauspielerin, dass diese in dem Film vollkommen in ihre Rolle der Erin Bell eingedrungen ist und gesteht, dass sie den Star deshalb als eine andere Person wahr nahm.

Nicole Kidman: Regisseurin ganz hingerissen

Foto: Concorde Filmverleih GmbH

In einem Interview mit ‚Collider‘ sagt Kusama: „Es ist wirklich selten und tiefgreifend, einen Schauspieler so tief gehen und völlig mit seiner Figur verschmelzen zu sehen, was wirklich sehr interessant ist. Ich war in letzter Zeit viel mit ihr unterwegs, um den Film zu promoten, und ich dachte mir jedes Mal, wenn ich zu ihr hinüberschaute, ‚Oh, ja, das ist Nicole‘, weil ich nie wirklich mit Nicole zusammen war, als ich den Film drehte. Ich war mit Erin zusammen und es war eine wirklich interessante Erfahrung, zu sehen, wie tief sie in die Rolle eintauchte, und wie sie das mit mir und neben mir schaffen konnte. Es war eine der magischsten und kreativsten Zusammenarbeiten, die ich je mit einem Schauspieler hatte.“

Die Filmemacherin erklärt weiter, dass das Drama es trotz eines niedrigen Budgets auf eine Art und Weise schafft, ein Gefühl dafür zu vermitteln, wie Los Angeles „wirklich ist“.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren