Mittwoch, 27. September 2017 20:48 Uhr

Olivia Munn: Kommt „X-Men: Dark Phoenix“ als Zweiteiler?

Olivia Munn deutet an, dass der neue ‚X-Men‘-Streifen in zwei Teile aufgeteilt wird. Die Schauspielerin nimmt in der Fortsetzung zu ‚X-Men: Apocalypse‚ wieder die Rolle der Psylocke auf.

Olivia Munn: Kommt "X-Men: Dark Phoenix" als Zweiteiler?

Foto: Apega/WENN.com

‚Dark Phoenix‘ soll am 1. November 2018 in die Kinos kommen und dreht sich um die Mutantin Jean Grey (Sophie Turner), die durch ihre mächtigen Kräfte die Sicherheit der ganzen Welt gefährdet. Die X-Men werden so vor die Herausforderung gestellt, zu entscheiden, ob sie Jean als eine der ihren beschützen oder sie vernichten sollen, um die Welt zu retten. Noch sind nicht viele Details über die Produktion ans Licht gedrungen, da eine sehr hohe Geheimhaltungsstufe herrscht.

Hat Olivia Munn schon zuviel ausgeplaudert?

Im Gespräch mit ‚Collider‘ plaudert Munn jedoch ein paar Informationen über den Streifen aus, obwohl sie dies eigentlich nicht dürfe. „Ich weiß nicht, was ich sagen soll. Es wird erwartet, dass ich vage bleibe. Das ist meine Antwort. Ich bin schrecklich darin“, gesteht die 37-Jährige.

„Dieser Film ist eine Art Zweiteiler. Das ist mehr, als ich gesagt habe. Ich weiß nicht, wieso die Leute so ein Geheimnis darum machen müssen.“ Für ‚Dark Phoenix‘ hat erstmals Simon Kinbeg die Regie übernommen, der davor als Produzent am Franchise beteiligt war. Die Darstellerin betont, wie sehr sie den Filmemacher „lieben“ würde: „Er ist so ein Visionär. Wir stehen uns alle so nahe.“

Am Set habe eine „großartige“ Atmosphäre geherrscht und das Ergebnis der Dreharbeiten könnte besser nicht sein: „Ich denke, dass Simon total abliefern wird. Er wird so einen fantastischen Job damit machen.“

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren