12.02.2020 13:38 Uhr

Oscar Isaac hat wegen vernichtender „Star Wars“-Kritik geweint?

imago images / ZUMA Press

Oscar Isaac scherzt, er habe unter der Dusche wegen der ‚Star Wars‚-Kritik geweint. Der 40-Jährige spielte in der Fortsetzungs-Trilogie den Piloten Poe Dameron, der für den Widerstand kämpft.

Der Film ‚Star Wars: Der Aufstieg Skywalkers‚ rief bei den Fans aber gemischte Reaktionen hervor und der Schauspieler sprach nun darüber, wie er mit dieser teilweise harten Kritik umzugehen versuche.

„Es gab ein paar Tränen unter der Dusche“

Gegenüber ‚MTV News‘ scherzte der Star: „Ja, schau, es gab ein paar Tränen unter der Dusche, ja.“ Als der Reporter auf den Witz einstieg und entgegnete, dass das nach einem ganz normalen Wochenende für Isaac klinge, erklärte dieser, dass er darin seinen neuen Bewältigungsmechanismus gefunden habe.

„Exakt. So mache ich das jetzt immer“, witzelte er weiter. Ein wenig ernsthafter gab der Schauspieler dann zu, dass es ihn nicht überrasche, dass der Film sowohl Lover als auch Hater anzog und die Meinungen weit auseinander gehen. Er findet: „Mich haben die Reaktionen nicht wirklich überrascht. Es war bei dem Film davor auch schon so. Sie bedeuten den Leuten einfach eine Menge.“