In der MacheOscar-Preisträger Sean Penn packt brisanten Polit-Thriller an

Sean Penn bei den Filmfestspielen in Cannes.
Sean Penn bei den Filmfestspielen in Cannes.

Valery Hache/AFP/dpa

dpadpa | 24.08.2022, 07:21 Uhr

Der Bürgerkrieg in El Salvador, ein Mord an vier Nonnen und die Ermittlungen eines jungen US-Diplomaten bieten reichlich Stoff für das neue Filmprojekt von Sean Penn.

Der zweifache Oscar-Preisträger Sean Penn (62, „Mystic River“, „Milk“) hat einen brisanten Polit-Thriller in der Mache. Mit seiner 2021 gegründeten Produktionsfirma Projected Picture Works will der Regisseur und Schauspieler das Drama „Killers & Diplomats“ auf die Leinwand bringen, wie das US-Branchenblatt „Variety“ berichtete.

Darum geht’s

Die wahre Geschichte spielt während des Bürgerkriegs in El Salvador in den 1980er Jahren, nach der Vergewaltigung und Ermordung von vier amerikanischen Nonnen in dem mittelamerikanischen Staat.

Ein junger US-Diplomat geht dem Verbrechen nach und begibt sich bei der Suche nach Quellen selbst in Gefahr. Später werden Soldaten der Nationalgarde vor Gericht gestellt und zu langjähriger Haft verurteilt. Vorlage für den Film ist ein Artikel des US-Journalisten Raymond Bonner.



Sean Penn dreht auch Ukraine-Doku

Penn, der zuletzt in der Polit-Serie „Gaslit“ mitspielte, drehte als Regisseur Filme wie „Into the Wild“ (2007) und „Flag Day“. Bei „Killers & Diplomats“ ist er nun als Produzent an Bord. Penn plant auch einen Dokumentarfilm über den russischen Angriffskrieg in der Ukraine. Dort traf er in den vergangenen Monaten mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj zusammen.