Montag, 15. Juni 2020 10:28 Uhr

Oscars 2021 wegen Corona verschoben

Troy Harvey / ©A.M.P.A.S.

Die Oscars im Jahr 2021 müssen um etwa acht Wochen verschoben werden. Die Verantwortlichen für die jährliche Verleihung der prestigeträchtigen Academy Awards wollen sich am heutigen Montag (15. Juni) per Zoom treffen, um zu besprechen, wann die 93. Oscar-Verleihung stattfinden soll.

Eigentlich war das Event für den 28. Februar 2021 vorgesehen. Die Corona-Krise hat jedoch auch in Hollywood so einiges zum Stillstand gebracht, weshalb die Veranstaltung sehr wahrscheinlich um acht Wochen nach hinten verlegt wird, wie „The Hollywood Reporter“ behauptet.

Alles nach hinten verschoben?

Im Meeting soll außerdem besprochen werden, ob die Deadline zur Einreichung von Nominierten-Vorschlägen ebenfalls verlängert wird, in diesem Fall bis zum 31. Dezember. Damit soll sichergestellt werden, dass auch Filme, deren Produktion aufgrund der weltweit grassierenden Pandemie vorübergehend gestoppt wurde, für den Preis nominiert werden können.

Die Academy muss außerdem entscheiden, wie die diesjährigen „Governors Awards“ abgehalten werden. Die auch „Ehren-Oscars“ genannte Veranstaltung findet normalerweise im November statt, die Preisträger werden jedoch bereits im September bekannt gegeben. Ob diese Tradition erhalten bleibt und die Auszeichnungen einfach bei der nächsten Oscar-Verleihung offiziell überreicht werden, soll ebenfalls heute geklärt werden. (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren