Mittwoch, 19. September 2018 08:53 Uhr

Peter Dinklage und das Ende von „Game Of Thrones“

Peter Dinklage fand es „sehr traurig“, sich von ‚Game of Thrones‘ zu verabschieden. Der Schauspieler drehte bereits im Juli seine letzten Szenen als Tyrion Lannister. Dass die Fantasyserie nach all den Jahren nun ihren Abschluss findet, kann er noch gar nicht richtig begreifen.

Peter Dinklage und das Ende von "Game Of Thrones"

Foto: FayesVision/WENN.com

„Es war nicht nur eine großartige TV-Show, sondern es gab auch eine riesige Familie, zu der ich gehörte. Ich bin mir sicher, dass ihr das schon zuvor von anderen Schauspielern gehört habt, aber in dem Fall war ich weit weg von zuhause“, berichtete der 49-Jährige laut ‚Daily Mail‘ backstage bei den Emmys, nachdem er einen Award als bester Nebendarsteller erhalten hatte.

„Ich lebe in New York und wir haben die Serie in Europa gedreht. Also musste ich oft dort bleiben und konnte nicht an den Wochenenden nach Hause fliegen und ich habe tiefe Wurzeln in Irland und ein paar anderen Ländern, in denen wir gedreht haben, entwickelt.“

Quelle: instagram.com

„Es war schwer, sich zu verabschieden“

Deshalb seien ihm die letzten Szenen auch so schwer gefallen. „Es war definitiv schwer, sich zu verabschieden, weil es nicht nur ein Abschied von der Show war, sondern ich habe mich von einem ganzen Leben dort drüben verabschiedet“, gestand der Star. Es sei beinahe unmöglich, die Erfahrung zu toppen, die er dank ‚Game of Thrones‘ gemacht habe. „Du suchst einfach weiter und hoffst, dass der nächste Autor, den du triffst, genauso talentiert ist wie David Benioff und Dan Weiss“, so Dinklage. Tatsächlich hätte der Darsteller die Rolle des Tyrion im Vorfeld fast abgelehnt. „Ich hatte Bedenken wegen des Genres, ich kannte die Bücher oder die Komplexität von Tyrion nicht“, gestand er. Seine Zweifel seien dann jedoch schnell vom Filmteam zerstreut worden.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren