Preview: „The United States vs. Billie Holiday“ mit einer furiosen Newcomerin!

Preview: "The United States vs. Billie Holiday" mit einer furiosen Newcomerin!
Preview: "The United States vs. Billie Holiday" mit einer furiosen Newcomerin!

© Paramount Pictures/ Takashi Seida.

19.03.2021 23:00 Uhr

US-Sängerin Andra Day begeistert als Musik-Ikone Billie Holiday. Als erste schwarze Darstellerin seit 35 Jahren gewann sie gerade einen Golden Globe und darf sich mit ihrer ersten Filmrolle auch Hoffnung auf einen Oscar machen.

Billie Holiday (Andra Day) schafft es, sich durch ihr einzigartiges Talent aus der Armut und dem Elend ihrer Kindheit in Zeiten der Rassentrennung zu befreien. Und ihr gelingt noch viel mehr: ab Mitte der 1930er Jahre gehört sie mit unverwechselbarer Stimme und außergewöhnlicher Bühnenpräsenz zu den erfolgreichsten Jazz- und Swing-Sängerinnen der Welt.

Preview: "The United States vs. Billie Holiday" mit einer furiosen Newcomerin!

© Paramount Pictures/ Takashi Seida.

Der Regierung jedoch ist die – von Fans aller Hautfarben – gefeierte Lady Day ein Dorn im Auge. Nicht zuletzt wegen ihres Protestsongs „Strange Fruit“, der vom sinnlosen Lynchen schwarzer Amerikaner in den Südstaaten handelt. Weil sie trotz Verbots nicht aufhört, das Lied öffentlich zu singen, versuchen die Behörden, Holidays Schwäche für Drogen und Männer gegen sie zu verwenden. Der schwarze Bundesagent Jimmy Fletcher (Trevante Rhodes) soll sich ihr Vertrauen erschleichen und sie zu Fall bringen. Doch dann verliebt er sich in sie…

In „The United States vs. Billie Holiday“ porträtiert Regisseur Lee Daniels, zweifach Oscar-nominiert für „Precious – Das Leben ist kostbar“, eine der außergewöhnlichsten Künstlerinnen des 20. Jahrhunderts.

Preview: "The United States vs. Billie Holiday" mit einer furiosen Newcomerin!

© Paramount Pictures/ Takashi Seida.

Film-Newcomerin mit Hauptrolle

Für seinen ersten Kinofilm nach dem preisgekrönten „Der Butler“ konnte er eine ganz besondere Hauptdarstellerin gewinnen: die Grammy-nominierte Soul-Sängerin Andra Day, deren Single „Rise Up“ 2017 Goldstatus erreichte, gibt hier ihr Debüt als Schauspielerin. Musikalisch entdeckt wurde Day vor rund zehn Jahren von Soul-Ikone Stevie Wonder.

Unterstützt wird sie dabei von einem hochkarätigen Ensemble, zu dem unter anderem Trevante Rhodes („Moonlight“), Garrett Hedlund („On the Road“), Da’Vine Joy Randolph („Dolomite Is My Name“), Natasha Lyonne („Orange is the New Black“) und Rob Morgan („Just Mercy“) gehören.

Das Drehbuch zum Film stammt von der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichneten Autorin Suzan-Lori Parks, basierend auf dem Bestseller „Drogen – Die Geschichte eines langen Krieges“ von Johann Hari.

Preview: "The United States vs. Billie Holiday" mit einer furiosen Newcomerin!

© Paramount Pictures/ Takashi Seida.

Andra Day für Oscar nominiert

Die 36-jährige Andra Day, hatte sich lange gegen das Angebot gesträubt.  Sie war Lee Daniels empfohlen worden. „Ich tat wirklich alles, um diese Rolle nicht zu bekommen“. Doch dann sei der skeptische Regisseur nach dem Casting total hingerissen gewesen. „Es war die Geburt einer Seele“, jubelte der Regisseur im Interview mit Oprah Winfrey.

Preview: "The United States vs. Billie Holiday" mit einer furiosen Newcomerin!

Andra Day wurde für ihre Leistung für den Oscar als „Beste Hauptdarstellerin“ nominiert, nachdem sie bereits mit dem Golden Globe in der Kategorie „Beste Hauptdarstellerin Drama“ ausgezeichnet wurde.

„The United States vs. Billie Holiday“ soll am 27. Mai auch in deutschen Kinos starten – so es die Pandemie will.