Sonntag, 7. Juli 2019 16:32 Uhr

Produzentenlegende Artur Brauner ist tot

Artur Brauner at Gala 100 Jahre Artur Brauner at Zoo-Palast. Berlin, Germany - 08.09.2018 Featuring: Artur Brauner Where: Berlin, Germany When: 08 Sep 2018 Credit: AEDT/WENN.com

Drei Wochen vor seinem 101. Geburtstag ist Artur Brauner gestorben. Die Berliner Produzentenlegende – und auch Deutschlands bekanntester und erfolgreichster Filmproduzent – erlag am heutigen Sonntag Berichten zufolge einem Schwächeanfall.

Produzentenlegende Artur Brauner ist tot

Artur Brauner bei der Gala zu seinem 100. Jahre Geburtstag 2018 in Berlin. Foto: AEDT/WENN.com

Ein Familienmitglied bestätigte gegenüber der ‚Bild‘-Zeitung das Ableben des rastlosen und leidenschaftlichen Filmemachers mit dem markanten Markenzeichen Oberlippenbärtchen. „Wir sind in tiefer Trauer.“ Nach Informationen des Blattes „überlebte er einen Schwächeanfall nicht“.

2017 starb seine Ehefrau Maria im Alter von 92 Jahren, mit der Brauner 70 Jahre lang verheiratet gewesen war.

Ein Leben für den deutschen Film

Der deutscher Filmproduzent polnischer Herkunft, dem die Berliner den Spitznamen „Atze“ verpassten, wurde nach dem Krieg in West-Berlin Filmproduzent, brachte Stars und Glamour in die geteilte Hälfte der Stadt. Er prägte wie kein anderer das westdeutsche Nachkriegskino und galt schließlich als Europas größter unabhängiger Produzent.

Zu seinen bekanntesten Werken seines 65-jährigen Schaffens in der Filmbranche gehörten Streifen wie „Das Testament des Dr. Mabuse“,“Der brave Soldat Schweijk“,“Es muß nicht immer Kaviar sein“ (Serie), „Die weiße Rose“, Die „Spaziergängerin von Sans-Souci“ (der letzte Film von Romy Schneider, kurz nach dem Tod ihres Sohnes) und „Hitlerjunge Salomon“.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren