Mittwoch, 24. Juli 2019 17:48 Uhr

Quentin Tarantino erklärt das Ende seiner Karriere

Foto: SonyPictures

Irgendwann muss Schluss sein: US-Regisseur Quentin Tarantino hat in einer Talkshow gesagt, er werde vielleicht nur noch einen Film drehen und sich danach verabschieden. Als Autor wolle er aber weitermachen.

Quentin Tarantino erklärt das Ende seiner Karriere

Foto: SonyPictures

Der amerikanische Filmregisseur Quentin Tarantino (56) denkt darüber nach, seine Karriere nach seinem nächsten Film zu beenden. „Ich mag den Gedanken, zehn Filme zu drehen, und dann, bumm, das war’s“, sagte er am Montagabend in der US-Late-Night-Show „Jimmy Kimmel Live!“. Er plane allerdings nicht, völlig zu verschwinden, sondern wolle weiter schreiben. Tarantino kam auch auf seine kürzliche Heirat mit der israelischen Sängerin Daniela Pick zu sprechen und sagte, er wolle eine Familie haben.

Quentin Tarantino erklärt das Ende seiner Karriere

Foto: SonyPictures

Film Nr. 9: „Once Upon a Time in Hollywood“

Tarantinos neuer Film „Once Upon a Time in Hollywood“ wartet wieder mit einem einzigartigen  Starsensemble auf. Darunter Brad Pitt, Leonardo DiCaprio, Al Pacino, Kurt Russell und Margot Robbie.

Deutscher Kinostart ist am 15. August. Es ist Tarantinos neunter Film seit „Reservoir Dogs – Wilde Hunde“ (1992), wenn man die beiden Teile von „Kill Bill“ als einen Film rechnet. (dpa/KT)

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren