03.02.2020 10:39 Uhr

Rebel Wilson macht sich öffentlich über Film-Flop „Cats“ lustig

Rebel Wilson hatte offensichtlich Spaß als Katze in "Cats". Universal Pictures

Rebel Wilson findet es witzig, dass ‚Cats‚ als Film-Flop gilt. Die 39-jährige Schauspielerin, die in der Filmadaption des Andrew Lloyd Webber-Musicals die Rolle der Jennyanydots übernahm, scherzte bei ihrem Auftritt bei den BAFTA-Awards über den schlechten Abschnitt an den Kinokassen, den die ‚Cats‘-Macher hinnehmen mussten.

In ihrer Ansprache für die Vergabe des Preises für die beste Regie sagte Rebel über ihr Outfit: „Das rot ist von dem Mal, als ich nicht Miss Australia wurde und das schwarz ist von der Beerdigung, zu der ich vor kurzem ging, für den Film ‚Cats‘.“

Rebel Wilson macht sich öffentlich über Flopp-Film "Cats" lustig

imago images / AAP

„Komischerweise für keinen Award nominiert“

Auch über die fehlenden Award-Nominierungen des vor Stars nur so strotzenden Filmprojekts lachte Rebel: „‚Cats‘ – komischerweise für keinen Award nominiert.“

Doch eine ernstere Note ließ sich die Komikerin bei ihrem Auftritt ebenfalls nicht nehmen: Mit einem unterschwelligen Witz spielte sie auf die Kritik an, dass in den Regie-Kategorien meist keine Frauen nominiert werden. „Ich schaue mir diese ungewöhnlichen, mutigen Talente an, die in dieser Kategorie nominiert sind“, erklärte sie, „und ich glaube nicht, dass ich tun könnte, was sie tun. Ich habe einfach nicht die Eier dafür.“

„Ich hatte eine großartige Zeit“

Erst kürzlich meldete sich auch Taylor Swift über die ‚Cats‘-Kritik zu Wort. Die 30-jährige Sängerin übernahm ebenfalls eine Rolle in dem Streifen und lässt sich von den harschen Urteilen nicht beeinflussen.

Sie sagte ‚Variety‘: „Ich hatte eine großartige Zeit, diesen verdammt merkwürdigen Film zu machen. Niemals würde ich retrospektiv sagen, dass es nicht die beste Zeit für mich war. Ich durfte mit atemberaubenden Tänzern und Darstellern arbeiten – ich kann mich also absolut nicht beschweren.“