15.01.2020 00:19 Uhr

Rian Johnson will weitere „Star Wars“-Filme machen

imago images / Future Image

Rian Johnson befindet sich mit ‚Lucasfilm‘ im Gespräch, neue ‚Star Wars‚-Filme zu drehen. Der Regisseur inszenierte bereits 2017 ‚Die letzten Jedi‚ und will der Sternensaga noch nicht so schnell den Rücken kehren.

Auch wenn die neue Trilogie mit ‚Der Aufstieg Skywalkers‚ nun abgeschlossen ist, hofft der 46-Jährige auf weitere Streifen. „Ich spreche immer noch mit Lucasfilm darüber, aber sie haben ihrerseits noch nichts angekündigt“, enthüllt der Filmstar.

Auch „Knives Out“ soll Fortsetzung bekommen

Doch die Sternensaga ist nicht das einzige Projekt, von dem sich Rian noch nicht verabschieden will. So hofft er außerdem, dass sein letzter Film ‚Knives Out – Mord ist Familiensache‚, bei dem er als Drehbuchautor, Regisseur und Produzent mitgewirkt hatte, eine Fortsetzung bekommt.

„Ich sage immer ‚Wenn dieser Film ganz ordentlich ankommt, dann wäre ich hocherfreut, einen weiteren zu machen.‘ Aber es muss viel passieren. Ich muss ein Drehbuch schreiben“, erklärt er im Gespräch mit ‚Variety‘.

„Hätten wir uns nie erträumt“

„Der Spaß besteht darin, darüber im Kontext von Agatha Christie und Poirot oder Miss Marple nachzudenken. In dieser Hinsicht sind nach oben keine Grenzen gesetzt. Die Frage lautet ‚Was ist der nächste Fall?‘ Es geht nicht darum, eine Mythologie um den Charakter zu kreieren.“ Der Krimistreifen darf sich sogar Hoffnungen machen, einen Oscar für das beste Drehbuch zu erhalten. Die Nominierung habe den Amerikaner „umgehauen“, gesteht er.

„Wir wollten einfach einen Film machen, der dem Publikum gefallen würde. Wir hätten uns nie erträumen können, dass wir in uns in so einem Gespräch wiederfinden würden.“