15.12.2019 10:55 Uhr

Rihanna: 25 Millionen Dollar für große Amazon-Filmdoku

imago images / ZUMA Press

Amazon hat offenbar die weltweiten Rechte für einen Dokumentarfilm über US-Popstar Rihanna erworben. Das Unternehmen lässt sich das 25 Millionen Dollar kosten.

Während sich hierzulande Dokumentarfilmer mit extrem dünnen Sümmchen herumschlagen müssen, bezahlen Weltkonzerne wie Amazon ihre Beteiligung an der Umsetzung von Stoffen mit Millionenbeträgen quasi aus der Portokasse. Laut der gewöhnlich gut informierten Seite ‚Hollywood Reporter‘ zahlte Amazon 25 Millionen US-Dollar für die Rechte an einem noch unbetitelten Film über die 31-jährige, nur 1,73m kleine Sängerin. Der Film ist seit Jahren in der Mache und soll einen „ungefilterter Einblick in Rihannas Leben“ sowie einen umfassenden Einblick in die Entwicklung eines der bekanntesten Popstars der Welt zeigen.

Rihanna: 25 Millionen Dollar für große Amazon-Filmdoku

imago images / ZUMA Press

„Mit einem beispiellosen Zugang zum Leben der Sängerin und mehr als 1.200 Stunden Filmmaterial bietet die Doku private Einblicke in Rihannas Persönlichkeit, ihren Sinn für Humor, Arbeitsmoral, Familie und Liebe“, heißt es. Amazon wollte den Deal nicht bestätigen.

Erste Zusammenarbeit 2012

Regie führt Peter Berg. Beide hatten bereits 2012 für den Kinofilm „Battleship“ zusammengearbeitet. Der US-amerikanischer Schauspieler, Drehbuchautor, Filmproduzent und -regisseur begann seine Karriere 1985 in Hollywood. Zu seinen Kinohits gehörten als Regisseur Filme wie die rabenschwarze Komödie „Very Bad Things“ (1988), „Hancock“ (2008) „Deepwater Horizon“ (2016).

Erst zuvor hatte Apple TV + einen Deal über 25 Millionen US-Dollar für ein Doku über Shootingstar Billie Eilish hingeblättert, die von Eilishs Label Interscope Records produziert wurde.