Robbie Williams dreht nicht nur Biopic: Neuer Film in Arbeit

Paul VerhobenPaul Verhoben | 25.07.2022, 13:00 Uhr
Robbie Williams
Robbie Williams

© SonyMusic

Der britische Popstar Robbie Williams wird eine neue Fernsehdokumentation über sein Leben und seine Karriere herausbringen. Und nun auch ein Darsteller für seinen Biopic war schnell gefunden.

Der 48-jährige Sänger, der seit dem Jahr 2010 mit Ayda Field verheiratet ist und mit ihr die Kinder Teddy (9), Charlie (7), Coco (3) und Beau (2) großzieht, brachte bereits zuvor den Dokumentarfilm „Nobody Someday“ von 2002 heraus.

Jede Menge Promi-Anekdoten

Nun hat sich Berichten zufolge mit der Produktionsfirma von Liam Gallaghers bemerkenswerten Film „As It Was“ aus dem Jahr 2019 zusammengeschlossen. Das kommende Projekt soll sich bereits seit mehreren Monaten in Arbeit befinden.

Ein Insider erklärte gegenüber der „Bizarre“-Kolumne der ‚The Sun‘-Zeitung: „Robbie ist einer der unterhaltsamsten Männer in der Musikbranche und die Dokumentation wird gleichermaßen urkomisch und tief empfunden von seinem Privatleben handeln. Aber er hat auch eine unglaubliche Musikkarriere hingelegt, eine Familie gegründet und konnte jede Menge Promi-Anekdoten sammeln, also wird es in der Dokumentation viel zu erzählen geben.“

Jonno Davis
Jonno Davis

IMAGO / ZUMA Press

Jonno Davies spielt Robbie Williams

Der „Rock DJ“-Sänger wird sich zudem in dem „Wars-and-all“-Biopic „Better Man“ unter der Regie von dem „Greatest Showman‘-Regisseur Michael Gracey selbst darstellen, wobei Jonno Davies die Rolle des ehemaligen Take-That-Stars in seinen jüngeren Tagen spielen soll. Die Ähnlichkeit des muskelbepackten Schauspielers lässt allerdings zu wünschen übrig.

Der 29-Jährige Jonny ist hierzulande eher ein unbeschriebenes Blatt, im Vereinigten Königreich und in den USA allerdings durch seine Rolle als Alex DeLarge in der Bühnenproduktion von „A Clockwork Orange“ bekannt wurde.



Robbie Williams findet Sexszenen im Biopic nicht gut

In einem Twitter-Re-Post, in dem die Besetzung des Films bestätigt wurde, schrieb Jonno: „Ich spiele Robbie Williams in seinem musikalischen Biopic Better Man, neben einer unglaublichen Besetzung und der Legende selbst; alles unter der wunderbaren Regie von Michael Gracey. Verdammte Scheiße.“

Bereits im Mai verkündete Robbie gegenüber ‚The Sun‘: „Es gibt dabei Sexszenen, die ich nicht gutheiße. Ich sagte: ‚Wenn sie da drin sein müssen, Michael, dann packst du sie da rein.‘ Er sagte, dass das eine Notwendigkeit für das Drehbuch sei. […] Es ist mein Leben und es ist das, was ich gemacht habe. Es ist nicht harmlos, es ist nicht nullachtfünfzehn. Es geht um die Drogen, die Höhen, die Tiefen, die Frauen, den Sex.“ (Bang/K&T)