14.01.2020 23:28 Uhr

Robert Carlyle träumt von drittem „Trainspotting“-Film

imago images / Future Image

Robert Carlyle möchte einen dritten ‚Trainspotting – Neue Helden‚-Film drehen. Der 58-jährige Schauspieler spielte in dem kultigen Klassiker aus dem Jahr 1996 und in dessen Sequel ‚T2 Trainspotting‚ aus dem Jahr 2017 die Rolle des Francis ‚Franco‘ Begbie.

Carlyle denkt, dass es weiterhin noch „Raum“ gibt, seine Rolle zu erkunden, da Begbie der Mittelpunkt des ‚Trainspotting‘-Romans von Irvine Welsh ist.

Wird sich dieser Traum erfüllen?

In einem Interview mit dem ‚Big Issue‘-Magazin erklärte er: „Ich bin interessiert. Weil es noch Raum gibt, in dem die Figur wachsen kann. Und es gibt ein weiteres Buch, den ‚The Blade Artist‘ – in dem es vor allem exklusiv um Begbie geht. Von der Erzählung ist es Irvines beste. Weil man seinen Charakter so gut kennt – und ganz sicher kenne ich die Figur sehr gut – man glaubt es.“

‚The Blade Artist‘ beschreibt, wie Begbie von Schottland nach Kalifornien emigriert und seine Arbeit als Künstler beginnt, eine Handlung, die Carlyle versteht. Carlyle, der zuvor in den Filmen ‚The Full Monty‘, ‚Der Strand‘ und ’28 Weeks Later‘ mit von der Partie war, gibt zu, dass ein drittes Projekt von den Plänen vom Regisseur Boyle abhängen würde.