Robert Pattinson: Sein neuer Batman ist besonders wütend

Paul VerhobenPaul Verhoben | 24.01.2022, 19:59 Uhr
Robert Pattinson: Sein neuer Batman ist besonders wütend
Robert Pattinson: Sein neuer Batman ist besonders wütend

© 2021 Warner Bros. Entertainment Inc.

Der britische Filmstar Robert Pattinson hat verraten, dass sein Batman gerne seine Wut an Kriminellen auslässt.

Der 35-jährige Star wird in Matt Reeves‘ kommendem Film „The Batman“ den titelgebenden Superhelden mimen und er erklärte, dass die Zuschauer die dunklere Seite des Superhelden sehen werden – doch töten wird er trotzdem nicht.

Robert Pattinson erklärt Batmans Wutanfälle

Robert erzählte dem französischen Filmmagazin „Premiere“: „Es gibt eine Regel bei Batman: Er darf nicht töten. Das kann auf zwei Arten interpretiert werden. Entweder will er nur die angemessene Strafe verhängen, oder er will töten und seine Selbstbeherrschung hält ihn davon ab.” Der ‚Twilight‘-Darsteller fuhr fort: “Ich bin mir sicher, dass es ihm in diesem ersten Kampf gelingt, sich selbst davon zu überzeugen, dass jeder Kerl, der vor ihm steht, derjenige ist, der seine Mutter getötet hat. Und so kann er seiner ganzen Wut freien Lauf lassen.“

Der britische Filmschauspieler erklärte, dass seine Darstellung von Bruce Wayne „praktisch in der Gosse lebt“ und die Erkundung der düsteren Seite der Figur ein Hauptgrund für ihn war, für die ikonische Rolle zu unterschreiben. „Er ist nirgendwo zu Hause, außer auf der Straße, wenn er den Anzug trägt. Er lebt ein kriminelles Leben, aber ohne Verbrechen zu begehen! Ich hatte das Gefühl, dass ich da etwas rausholen könnte.“

Robert Pattinson: Sein neuer Batman ist besonders wütend

© 2021 Warner Bros. Entertainment Inc.

Darum geht’s in „Batman“

Seit zwei Jahren schon durchstreift Bruce Wayne als Batman (Robert Pattinson) die dunklen Straßen von Gotham City und versetzt die Kriminellen der Stadt in Angst und Schrecken. Mit Alfred Pennyworth (Andy Serkis) und Lieutenant James Gordon (Jeffrey Wright) als einzigem Vertrauten inmitten eines korrupten Netzwerks von Beamten und hochrangigen Persönlichkeiten hat sich der einsame Rächer unter seinen Mitbürgern als alleinige Instanz der Vergeltung etabliert.

Als ein Killer die Elite Gothams mit einer Reihe sadistischer Anschläge ins Visier nimmt, führt eine Spur kryptischer Hinweise den besten Detektiv der Welt tief in den Untergrund, wo er auf Figuren wie Selina Kyle alias Catwoman (Zoë Kravitz), Oswald Cobblepot alias Pinguin (Colin Farrell), Carmine Falcone (John Turturro) und Edward Nashton alias Riddler (Paul Dano) trifft. Während seine Ermittlungen ihn immer näher ans Ziel führen und das Ausmaß der Pläne des Täters deutlich wird, muss Batman neue Beziehungen knüpfen, um den Schuldigen zu entlarven und dem Machtmissbrauch und der Korruption, die Gotham City schon lange plagen, ein Ende zu bereiten.

Kinostart ist der 3. März.