02.09.2020 20:51 Uhr

Robin Williams: Witwe spricht in neuer Doku über ihren berühmten Mann

Eine neue Dokumentation beschäftigt sich mit Robbie Williams' Krankeit. Die Witwe des Schauspielers spricht über ihn.

imago images / PicturePerfect

Anlässlich einer neuen Dokumentation über den Tod des Schauspielers Robin Williams (1951-2014) hat die Witwe ihren verstorbenen Ehemann gewürdigt. Er sei ein Mann gewesen, der „unglaublich reich und tiefgründig und bewandert war in Menschlichkeit und Kultur.

Mit seinem Humor eroberte er die Leute

„Sein Humor war seine Geheimwaffe“, sagte Susan Schneider Williams jetzt dem Sender „NBC News“. Ihr Mann habe immer wieder Menschen um ihn herum aufgemuntert. Die 56-jährige Susan fügte hinzu: „Er injizierte ein kleines bisschen Humor. Gerade genug, um einen Unterschied zu machen.“ Und weiter: „Das war ein Mann, der unglaublich reich und tiefgründig und bewandert war in Menschlichkeit und Kultur. Sein Humor war seine Geheimwaffe“.

Tod durch Suizid

Williams, der mit Filmen wie „Good Morning, Vietnam“, „Der Club der toten Dichter“ und „Good Will Hunting“ berühmt geworden war, hatte sich im August 2014 im Alter von 63 Jahren in seinem Haus im kalifornischen Tiburon das Leben genommen. Nach Angaben von Susan Schneider Williams soll der Schauspieler neben Parkinson auch an der sogenannten Lewy-Körper-Demenz gelitten haben. „Mein Mann hatte unwissentlich mit einer tödlichen Krankheit gekämpft. Nahezu jede Region seines Gehirns war angegriffen. Er erlebte, wie er sich selbst auflöste“.

Erkrankung geheimgehalten

Dem Sender „NBC News“ sagte die Witwe ferner, sie beide hätten gewusst, dass der Schauspieler schlimmer krank sei, als damals bekannt war. „Robin hatte recht, als er sagte, ‚Ich möchte mein Gehirn neu hochfahren.'“

Die Krankheit ist Thema der Dokumentation „Robin’s Wish“, die von dem Filmverleih „Vertical Entertainment“ produziert wurde.

Galerie

Robin Williams: Das sind seine 10 bekanntesten Filme

1982: Garp und wie er die Welt sah
1987: Good Morning, Vietnam
1989: Der Club der toten Dichter
1991: Hook
1993: Mrs. Doubtfire – Das stachelige Kindermädchen
1995: Jumanji
1996: The Birdcage – Ein Paradies für schrille Vögel
1997: Good Will Hunting
1998: Hinter dem Horizont
2006: Nachts im Museum

© dpa-infocom, dpa:200902-99-398242/2, KT

Das könnte Euch auch interessieren