Donnerstag, 7. Dezember 2017 13:12 Uhr

Ryan Reynolds: Hauptrolle im ersten Pokémon-Realfilm

Ryan Reynolds wird für ‚Detective Pikachu‘ in die Rolle des gleichnamigen Titelhelden schlüpfen. Der 41-jährige Schauspieler soll neben Justice Smith und Kathryn Newton in der sehr freien Adaption des japanischen Computerspiels ‚Great Detective Pikachu‘ in die Rolle des bekannten Pokémons schlüpfen.

Ryan Reynolds Hauptrolle im ersten Pokémon-Realfilm

Foto: Camille Maren/WENN.com

Dabei soll er nicht nur die Synchronisation übernehmen, sondern auch mittels CGI und Motion Capture das mausartige Wesen für die Realverfilmung zum Leben erwecken. Das Drehbuch wurde von der ‚Guardians of the Galaxy‚-Autorin Nicole Perlman in Zusammenarbeit mit Alex Hirsch (‚Willkommen in Gravity Falls‘) geschrieben und soll von Regisseur Rob Letterman umgesetzt werden. Der Beginn der Dreharbeiten ist für Mitte Januar in London angesetzt.

Mit dem originalen Pokémon-Franchise hat der Film jedoch wenig Parallelen. Lediglich die Figur von Pikachu wird für den Film übernommen.

Er wird aussehen wie Sherlock Holmes

Gekleidet wie Sherlock Holmes mit einer Deerstalker-Mütze löst Detective Pikachu Verbrechen auf. Die Geschichte zu ‚Detective Pikachu‘ wird in Gang gesetzt, als der Vater von Smiths Charakter gekidnappt wird. Um seinen Vater aufzuspüren und zu retten, verbündet sich der Teenager mit Pikachu. Eine kecke Journalistin (Newton) schließt sich den beiden an, um ihnen bei ihrer Suche zu helfen. Produziert wird der Film von Legendary. Die Firma hat große Hoffnungen für das Filmprojekt, da das Pokékom-Franchise weltweit über 300 Millionen Videospiele verkaufte und 23,6 Milliarden Sammelkarten in 74 Länder exportierte. Außerdem wurde eine animierte Serie mit insgesamt 20 Staffeln ausgestrahlt.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren