Mittwoch, 5. Dezember 2018 22:14 Uhr

Ryan Reynolds lässt Hugh Jackman keine Ruhe

Ryan Reynolds hat seine fixe Idee eines „Deadpool“/“Wolverine“-Crossovers noch immer nicht aufgegeben. Bei einem TV-Auftritt verriet er, dass er Hugh Jackman damit weiterhin auf die Nerven geht.

Ryan Reynolds lässt Hugh Jackman keine Ruhe

Foto: IPA/WENN.com

Ryan Reynolds möchte unbedingt einen Crossover-Film mit Hugh Jackman drehen, in dem die ikonischen Figuren der beiden – „Deadpool“ und „Wolverine“ – gemeinsam auftreten. „In der „Ellen DeGeneres“-Show sagte Reynolds nun jedoch (in Anspielung auf Filme wie „The Greatest Showman“) über seinen Freund Jackman: „Er ist gerade auf dem Tanz-Trip. Ich kann ihn nicht mehr dazu bewegen, sich der Gewalt und dem Chaos zu verschreiben. Ich versuche es aber.“

Reynolds behauptete, den „Wolverine“-Darsteller täglich mit Anrufen zu bombadieren: „Dann und wann nimmt er mal einen Anruf an.“ Auf DeGeneres‘ Frage, ob es eine Rivalität zwischen den beiden gäbe, antwortete der „Deadpool“-Star: „Es ist eigentlich keine Rivalität. Es ist Krieg.“

Reynolds gibt Gas

Im Rahmen eines Spiels forderte die Moderatorin Reynolds später in der Sendung auf, drei nette Dinge über Jackman zu sagen – unter erschwerten Bedingungen, denn dazwischen gab es Gin Shots. Reynolds packte unter anderem verstörende Details über Jackmans Augenbrauen, seine Unterwäsche und sogar seinen Hund aus. (CI)

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren