Dienstag, 23. Januar 2018 13:02 Uhr

Ryan Reynolds macht den Film zum Brettspiel

Ryan Reynolds soll das Brettspiel Cluedo in einen Spielfilm verwandeln. Der 41-jährige Schauspieler soll Berichten zu Folge einen Realfilm zu dem beliebten Gesellschaftsspiel von Hasbro drehen.

 Ryan Reynolds macht den Film zum Brettspiel

Foto: Camille Maren/WENN.com

Bei dem Mystery-Brettspiel Cluedo müssen die Spieler auf detektivische Weise versuchen herauszufinden, wer das Opfer des Spiels ermordet hat, welche Waffe verwendet wurde und an welchem Ort sich der Mord ereignet hat. Für das Projekt wird Reynolds wieder mit den ‚Deadpool‘-Autoren Rhett Reese und Paul Wernick zusammen arbeiten, um das Drehbuch für den geplanten Film zu schreiben. Laut ‚Deadline‘ ist es der erste Film, den Reynolds unter seinem neuen Deal mit Maximum Effort und Twentieth Century Fox produzieren wird.

„Detective Pikachu“ kommt auch noch

Das Projekt wird eine Gemeinschaftsproduktion von Maximum Effort und Hasbros Filmabteilung Allspark Pictures werden. Auch weitere Filmprojekte des Schauspielers stehen bereits in den Startlöchern. Im Mai wird er zunächst in ‚Deadpool 2‘ zu sehen sein und für 2019 ist bereits eine Verfilmung des Computerspiels ‚Detective Pikachu‘ geplant, in der Reynolds sich in das kleine gelbe Pokémon verwandeln wird.

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren