24.10.2020 22:30 Uhr

Serie: „The Addams Family“-Reboot mit Starregisseur?

Der Filme "The Addams Family" bleiben bis heute legendär. Die Kult-Familie soll nun als Serie unter der Regie von Tim Burton zurückkommen.

imago images / Cinema Publishers Collection

Jeder kennt sie noch – die berühmte Addams-Familie. Die Filmreihe mit zwei Teilen bestach in den Neunzigerjahren mit viel Style, bitterschwarzem Humor und großartigen Darstellern.

Die Komödie soll nun als Remake zurückkehren. Allerdings nicht als Film, sondern als Serie.

Tim Burton soll Regie führen

Wie „Deadline“ berichtet, soll dabei niemand anderes Regie führen als der legendäre Tim Burton (62). Der amerikanische Filmemacher passt besser zu „The Addams Family“ als jeder andere.

Seine Fans lieben seine Filme für ihren düsteren, morbiden Stil. Häufig handeln seine Geschichten von skurrilen Außenseitern, die von der Masse an Menschen ausgrenzt werden, obwohl sie nicht böser oder weniger verletzlich als die meisten Menschen selbst sind.

Serie: "The Addams Family"-Reboot mit Star-Regisseur?

imago images / Cinema Publishers Collection

Die 10 bekanntesten Filme von Tim Burton

1988: Beetlejuice
1989: Batman
1990: Edward mit den Scherenhänden
1996: Mars Attacks!
1999: Sleepy Hollow
2001: Planet der Affen
2005: Charlie und die Schokoladenfabrik
2014: Big Eyes
2016: Die Insel der besonderen Kinder

Wednesday Addams als Hauptfigur

Weiter berichtet die Website, dass das Remake als Serie in der heutigen Zeit spielen soll. Genauer gesagt, im ereignisreichen Jahr 2020.

Die Zuschauer erleben das Schreckensjahr noch einmal durch die Linse der kleinen Wednesday Addams, die im Original von Christina Ricci (40) gespielt wurde.

Netflix leckt sich schon die Finger?

Wie es heißt, soll sich die Serie noch in der Phase der Planung befinden. Nichtsdestotrotz will „Deadline“ erfahren haben, würden sich die potenziellen Käufer bereits die Finger nach dem Remake lecken.

Ganz oben auf der Liste der Interessenten stehe die Streaming-Plattform Netflix. Das Unternehmen ist seit Jahren berüchtigt dafür, zum Teil horrende Summen für die Rechte an vielversprechenden Formaten auf den Tisch zu legen.