Sonntag, 26. April 2020 15:04 Uhr

Shailene Woodley im neuen Drama „Endings, Beginnings“

imago images / MediaPunch

Shailene Woodley hat in ihrem neuen Film ‚Endings, Beginnings‘ mit ihrer Verletzlichkeit und Emotionalität beeindruckt.

Die 28-jährige Schauspielerin spielt in Drake Doremus‘ neuem Film die junge Frau „Daphne“, die sich zwischen den beiden Freunden „Jack“ (Jamie Dornan) und Frank (Sebastian Stan) hin und her gerissen fühlt.

Großes Lob

Regisseur Doremus war außerordentlich beeindruckt von Shailenes verletzlicher Performance: „Jeden Tag wurde ich nervöser. Ich habe nicht alles gesehen, was sie gemacht hat, aber es fühlte sich wirklich so an, als würde sie sich selbst dazu antreiben, etwas komplett anderes zu machen, im Vergleich zu dem, was sie zuvor getan hat und das in einer völlig anderen Art und Weise“, schwärmte der Filmemacher gegenüber ‚Collider‘.

„Das war einfach aufregend für mich, ihr zu ermöglichen, etwas Neues zu schaffen. Es fühlte sich so an, als wäre sie sehr verletzlich und emotional entblößt, irgendwie.“

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an Ein von @drakedoremus geteilter Beitrag am Apr 14, 2017 um 12:08 PDT

Das treibt ihn an

Es habe ihn jeden Tag aufs Neue inspiriert zu sehen, wie sie es genossen habe und wie stolz sie auf ihre Leistung gewesen sei, so Doremus: „Das ist es, was mich am Morgen aus dem Bett treibt. Es geht darum, mit Schauspielern zu arbeiten und mit Schauspielern zu arbeiten, die das auch machen wollen, die überrascht werden möchten und die sich letztendlich selbst überraschen. Für mich ist das der Himmel.“ (Bang)

Das könnte Euch auch interessieren