Dienstag, 16. April 2019 17:20 Uhr

So wurde Carrie Fisher bei „Star Wars: Episode IX“ eingebaut

Carrie Fisher bei einer ihrer letzten Szenen für "Star Wars". Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures

Laut J.J. Abrams wäre es „unmöglich“ gewesen, Carrie Fishers Rolle in ‚Star Wars: Episode IX‘ neu zu besetzen. Die Schauspielerin starb 2016 im Alter von nur 60 Jahren, nachdem sie ihre Szenen als Generalin Leia Organa in nur zwei Filmen der aktuellen Trilogie vollständig abdrehen konnte.

So wurde Carrie Fisher bei "Star Wars: Episode IX" eingebaut

Carrie Fisher bei einer ihrer letzten Szenen für „Star Wars“. Foto: Walt Disney Studios Motion Pictures

Anschließend war angekündigt worden, ihre Figur würde im finalen Teil, dessen Titel mittlerweile ‚The Rise of Skywalker‘ ist, mithilfe der Verwendung alter nicht verwendeter Szenen aus den zwei vorherigen Teilen zum Leben erweckt. Nun bekräftigte der 52-jährige Regisseur diese Vorgehensweise und erklärte, es gebe schlicht keine andere Option, da er sie niemals neu besetzen oder ihre Figur komplett aus der Handlung streichen könne.

Nicht zu ersetzen

Bei der ‚2019 Star Wars Celebration‘ in Chicago sagte Abrams: „Wie ich bereits sagte, könnten wir [die Lücke, die Carrie hinterließ, nicht füllen]. Chris Terrio, der Co-Autor und Kathy [Kennedy]… wir sprachen alle darüber, wie wir weiter vorgehen. Ich meine, sie war die Beste. Sie war glorreich. Sie war großartig. Wir alle haben sie einfach geliebt. Ich kannte sie vorher bereits schon viele Jahre. In ‚Episode VII‘ war sie die Großartigste. Es war unmöglich, niemals, was macht man? Du besetzt diese Rolle nicht neu oder lässt sie sicher nicht verschwinden. Der komische Moment, in dem man eine Reihe von Szenen aus ‚Das Erwachen der Macht‘ hat, die nicht genutzt wurden. Sich diese Szenen anzuschauen und anzufangen, zu verstehen, dass es definitiv einen Weg gibt, diese Szenen zu nutzen, um die Geschichte fortzusetzen, sodass sie es ist.“

‚Star Wars: The Rise of Skywalker‘ soll im Dezember in den Kinos anlaufen und wird das Ende des Hauptstrangs der berühmten Saga markieren. Es sind allerdings noch weitere Spin-off-Projekte in der Planung.

Das könnte Euch auch interessieren

OK

Hinweis: Durch Nutzung von klatsch-tratsch.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu. Mehr erfahren