11.11.2020 15:10 Uhr

Sophia Loren sehnt sich nach guten Geschichten

Nach einer langen Pause stand Sophia Loren wieder einmal vor der Kamera. Dabei würde die italienische Schauspielerin gerne öfter drehen. Aber nicht um jeden Preis

imago images / Picturelux

Schauspielerin Sophia Loren (86) will wieder öfter vor der Kamera stehen. „Ich hoffe, dass ich jetzt wieder mehr drehe. Aber es ist so schwierig, gute Geschichten zu finden“, sagte sie in einem Interview der „Berliner Morgenpost“. Das sei auch der Grund für ihre Pause gewesen.

„Warum sollte ich nur um des Filmemachens willen vor der Kamera stehen? Es muss sich künstlerisch lohnen“, sagte die Italienerin. „Ansonsten werde ich für immer mit einem Film verbunden sein, den die Leute nicht mochten.“

Nach jahrelanger Pause ist die Oscar-Preisträgerin in einem neuen Film zu sehen: „Du hast das Leben vor dir“ erzählt von einer Holocaust-Überlebenden, die als Tagesmutter einen Straßenjungen aufnimmt. Der Film läuft ab Freitag bei Netflix.

Die Glamourwelt sei nie ihr Fall gewesen. „Ich bin eher ein introvertierter Mensch“, wird Loren zitiert. Sie sei froh, wenn sie mit ihren Kindern Zeit verbringen, kochen und lesen könne. Selbst Interviews könnten ihr mitunter schwerfallen. „Ich weiß, manche Leute haben meine Schönheit gerühmt, aber ich bin nur ein Mensch mit all seinen Stärken und Schwächen.“

Copyright 2020, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten