„Spider-Man: No Way Home“ – Ist Andrew Garfield doch dabei?

Fabia SoellnerFabia Soellner | 15.10.2021, 14:45 Uhr
„Spider-Man: No Way Home“: Skittles spoilert die wohl größte MCU-Überraschung
„Spider-Man: No Way Home“: Skittles spoilert die wohl größte MCU-Überraschung

© 2021 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Wird er mitspielen, oder wird er nicht? Das ist die Frage, die bereits seit Monaten die Marvel-Community beschäftigt. Andrew Garfield hat zwar öffentlicher verneint, mit seinem „Spider-Man“ -Nachfolger Tom Holland im kommenden „Spider-Man: No Way Home“ zu sehen zu sein, doch wer möchte das schon glauben? Nun scheint es als, hätte die russische Skittles-Website das Geheimnis unfreiwillig gelüftet.

Wurde das größte Geheimnis des kommenden MCU-Blockbusters schon wieder von einer Marketing-Kampagne gespoilert? Scheint so! Dasselbe, was damals schon bei Marvels „Engame“ passiert ist, könnte nun auch mit „Spider-Man: No Way Home“ geschehen.

„Spider-Man: No Way Home“ – Ist Andrew Garfield doch dabei?
Andrew Garfield als The Amazing Spider-Man

IMAGO / Mary Evans

Schon wieder ungewollte Spoiler für Marvel-Film

Selbst Tom Holland hat dieses Mal seinen Mund gehalten und hat nicht auf urkomische Art und Weise dekadente Details des Films preisgegeben. Jetzt hatte Marvel endlich mal ihre eigenen Schauspieler im Griff, und wird dann von so einer Aktion des Werbepartners überrascht. Gut für uns, denn lange hätten wir es auf den glühenden Kohlen nicht mehr aushalten können

Damals wurde der Tod zweier Charaktere in einem Werbeclip von Pick-Up vorausgesagt, und nun ist die Kaudragee-Marke Skittles der Tatverdächtige. Auf der russischen Website des Unternehmens wurde während der Film-Promo ein Bild von Andrew Garfield (38) hochgeladen, welches direkt verlinkt mit dem Trailer des Films ist. Verdächtig, findet die Twitter-Community.

Wird Andrew Garfield doch in „Spider-Man: No Way Home“ zu sehen sein?

Viele vermuten es, keiner weiß es. Sogar Garfield selbst hat ihm ein Interview mit Jimmy Fallon noch einmal deutlich gesagt, dass er an diesem Marvel-Hit nicht beteiligt sein würde. Natürlich hat ihm keiner geglaubt, es wäre auch zu schade. Nun scheint uns Skittles einen neuen Brocken zugeworfen zu haben, den wir in der Marvel-Küche ordentlich verdauen können.

Wenn man den Scroll-Anweisungen der Website folgt, gelangt man zu einem Billboard, auf dem man Andrew Garfield in seinem Film „The Amazing Spider-Man: Rise Of Electro“ sehen kann. Verlinkt ist das Bild mit dem Trailer des kommenden Films. Ein Hinweis darauf, dass uns der Spider-Man-Darsteller die ganze Zeit angeschwindelt hat?

Schon kurze Zeit später wurde das ominöse Bild jedoch wieder herausgenommen und mit einem aktuellen Bild von Tom Holland als Spider-Man ersetzt. Für viele Fans ein Zeichen, das es tatsächlich ein Fehler war und das Unternehmen etwas verraten hat, dass wir noch nicht wissen sollten.

„Spider-Man: No Way Home“: Skittles spoilert die wohl größte MCU-Überraschung

© 2021 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH

Garfield bestreitet seinen kommenden Auftritt im MCU

Normalerweise ist man gewohnt, dass Tom Holland derjenige ist, der den Inhalt seiner Marvel Filme spoilert. Doch dieses Mal scheint der 25-Jährige sich ziemlich gut im Griff zu haben. Schade, denn gerade dieser Film scheint doch äußerst interessant zu sein.

Andrew Garfield ist im Gegensatz zu seinem Nachfolger jedoch so hart wie Stein. Er besteht felsenfest darauf, nicht Teil des neuen Hits zu sein, obwohl gemunkelt wird, dass man ihn am Set des Films gesehen hat. Und jetzt auch noch das Skittles-Manöver? Na ja, scheint ja alles sehr verdächtig zu sein. Die glühenden Kohlen, auf denen die Fans bis zum Kinostart des Films im Dezember sitzen müssen, sind auf jeden Fall wieder deutlich angeheizt.

„Spider-Man: No Way Home“: Darum ist der neue Blockbuster so besonders

Wer das MCU schon länger verfolgt, wird wissen, wieso „Spider-Man: No Way Home“ eine so große Bedeutung im Marvel-Universum zugewiesen wird. Neben Tom Holland, dem beliebtesten Peter Parker-Darsteller seit Langem, werden wir ganz viele alte Bekannte treffen, wie zum Beispiel Doctor Octopus oder Doctor Stange.

Auch scheint Tom Holland seinen Vorgänger gegenüber stehen zu müssen – Toby Maguire (46) ist sicherlich dabei, doch Andrew Garfield macht sich da ein wenig rar. Es scheint also ein Klassentreffen der besten Marvel-Schauspieler zu sein – die Nostalgiker der alten Spider-Man Filme sollten sich diesen neuen Hit auf keinen Fall entgehen lassen.

„Spider-Man: No Way Home“ ist ab dem 16. Dezember in den deutschen Kinos zu sehen.